Hotellerie

Mövenpick Hobart.jpg
So wird die Reception des Mövenpick Hobart aussehen. Bild: Mövenpick Hotels & Resorts

Mövenpick expandiert nach Australien

Das erste Hotel der Accor-Tochtergesellschaft wird in Tasmanien liegen.

Die Schweizer Traditionsmarke Mövenpick geht nach Down Under. Oder konkreter: Die Schweizer Mövenpick Hotels & Resorts, welche seit 2018 zum französischen Hotelkonzern Accor gehört, eröffnet in Kürze ihr erstes Hotel in Australien.

Bereits im Januar 2021 soll in Hobart, der Hauptstadt des Bundesstaats Tasmanien, das «Mövenpick Hotel Hobart» eröffnen. Dieses entstand durch eine Kooperation von Mövenpick mit der in Singapur ansässigen Hotelgruppe Global Premium Hotels. Es handelt sich um einen Neubau an der zentralen Elizabeth Street; das Hotel wird über 221 Zimmer bieten, welche teils Blick auf die City und den Hafen von Hobart bieten. Ebenso wird das neue Hotel über Konferenz/Eventräume mit Platz für bis zu 100 Personen sowie ein Fitnesszentrum verfügen.

Mövenpick ist aktuell mit Hotels an 82 Orten in Europa, Nahost, Afrika und Asien präsent. Das Hotel in Hobart ist wie erwähnt der erste Einstieg in Ozeanien. Dort hegt die Gruppe offenbar hehre Pläne. Simon McGrath, CEO von Accor Pacific, erklärt: «Wir planen bereits mit weiteren Orten, wo wir diese Premium-Marke von Accor im Pazifikraum etablieren können. Wir sind überzeugt, dass die Marke Mövenpick dank ihrer qualitativen Dienstleistungen in den Bereichen Service und Kulinarik in Australien rasch Bekanntheit erlangen wird.» Die beliebte, auf die Schweizer Mövenpick-Wurzeln zurückgehende «Chocolate Hour» dürfte hierbei das ihre dazu beitragen...

(JCR)