Hotellerie

AundO_Budapest.jpg
Das a&o Hostel Budapest City hat vor wenigen Tagen seine Türen geöffnet. Gruppen profitieren von flexiblen Annulationsbedingungen. Bild: a&o Hostels

Bei a&o gibt es ab sofort maximalen Spass mit minimalem Risiko

Die Hostelkette revolutioniert ihre Gruppen-Angebote: Ab sofort können Buchungen bis zum 31. Dezember 2021 bis um 18.00 Uhr am Anreisetag kostenfrei annulliert werden. Somit entfallen auch alle Anzahlungen für die Arrangements ab 10 Personen ihren Sinn und werden abgeschafft.

Anzahlungen und Annullierungskosten gehören bei der Hostelkette a&o ab sofort und bis 31. Dezember 2021 für Gruppenreisen ab zehn Personen der Vergangenheit an. Sämtliche Reisen können bis um 18.00 Uhr am Abreisetag kostenfrei storniert werden. Als logische Folgerung verlieren auch Anzahlungen ihren Sinn.

Mit diesen Anpassungen an den Annulationsbedingungen will das Unternehmen die Planungssicherheit für seine Kunden verbessern, vereinfachen und vereinheitlichen. Die Regelung gilt für alle Gruppen-Buchungen in jedem der 39 a&o Hostels in Europa. Die neuen Bedingungen gelten auch für bereits letztes Jahr gebuchte Reisen für den genannten Zeitraum.

a&o ist trotz der aktuellen Krise weiter auf Expansionskurs: Vor wenigen Tagen hat die Budgethotelkette ihr erstes Haus in Ungarn eröffnet. Das a&o Hostel Budapest City befindet sich im Szeneviertel Erzsébetváros und verfügt über 114 Zimmer mit insgesamt 412 Betten. Besonderheit des Hostels ist der für Budapest charakteristische Innenhof, der als erweiterte Lobby dient und optional später überdacht werden kann. «Corona hat unser Expansionstempo gebremst», so Henri Wilmes, Chief Investment Officer, «grundsätzlich ändert sich jedoch nichts an den Wachstumsplänen von a&o – jedoch fokussieren wir uns aktuell und künftig auf sinnvolle Übernahmen und Akquisitionen von bestehenden Hotel und Hostel Immobilien statt der Schaffung neuer Betten.» In Kopenhagen eröffnet demnächst das zweite a&o, mit Florenz und Heidelberg sind zwei weitere Standorte gesichert.

(NWI)