Hotellerie

revierhotel.jpg
Das Revier Hotel in Adelboden konzentriert sich auf das Wesentliche. Bild: BE! Tourismus

So kreativ und innovativ sind die neuen Berner Hotelprojekte

Viele neue Hotels gibt es dieses Jahr im Kanton Bern zu entdecken. Die Übernachtungsmöglichkeiten reichen von modernen Stadthotels bis hin zu einem ehemaligen Gefängnistrakt.

Ein facettenreiches neues Hotelangebot bietet die Tourismusregion Bern in diesem Jahr den Feriengästen an. Diese haben die Qual der Wahl bei so vielen kreativen Übernachtungsmöglichkeiten.

In der Stadt Bern wurde im Februar im ehemaligen Postgebäude das erste Prizehotel der Schweiz eröffnet. Das Hotel ist zugleich der grösste Beherbergungsbetrieb der Hauptstadt. Eine Welt aus futuristischem Design und Lifestyle.

Anfang September öffnet zudem das Moxy Hotel Bern seine Türen für die Gäste; der hippe Stil, moderne Technologie und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis sollen eine neue Generation von Gästen ansprechen.

Im Oktober geht’s gleich weiter mit dem Projekt Stay Kooook in Bern-Wankdorf; 62 vollständig eingerichtete Studios werden den Gästen die Lockerheit à la Airbnb geboten. Die Zimmer eignen sich hervorragend für Langzeitaufenthalte.

Auch das Best Western Hotel Bern erhielt 12 neue Zimmer und eine Renovation verpasst. Dazu eine komplett neu gestylte Dachterrasse und eine Lounge mit sensationellem Rundblick über die Berner Altstadt.

Übernachten in Schlössern und Gefängnissen

Der einzigartige Charme und die historische Vergangenheit bleibt, doch Moderne und Komfort kommen dazu. Die Hotels Rosenlaui in Schattenhalb oder der Falken in Wengen bieten eine passende Kombination von Gegenwart und Geschichte.

Wie wärs mit einer Übernachtung im Schloss? Am reizvollen Gerzensee beeindruckt beispielsweise das Hotel Schloss Gerzensee die Besucher.

Übernachten in einem der 14 Gefängnistrakt-Zimmer kann man im Restaurant & Hotel Schlossberg in Thun. Das Boutique Hotel verspricht eine wahrlich einzigartige Erfahrung!

Dasselbe kann vom 3-Sterne-Superior-Design-Hotel Spedition in Thun behaupten. 15 individuell gestaltete Zimmer und ein stimmungsvolles Ambiente erhält der Besucher im denkmalgeschützten, ehemaligen Speditionsgebäude der Gerberkäserei.

Auf Wesentliches konzentrieren, selber Hand anlegen oder entschleunigen

Rezeption, Minibar, Room-Service oder ein Zimmertelefon sind im kürzlich eröffneten Revier Hotel in Adelboden nicht vorhanden. Denn hier wird auf das Wesentliche konzentriert. Die Gäste entscheiden selber, welche Extras und Services sie nutzen möchten. Der Zimmerpreis beinhaltet lediglich die Nutzung des Zimmers und des öffentlichen Bereiches und das WLANS. Das Herzstück des Hotels ist jedoch die Mountain Lodge, eine Bar mit DJ-Pult und Live-Musik, wo stets etwas los ist.

Im Hotel Regina in Mürren, darf man während den sogenannten «Bauwochenenden» als Gast selber Hand anlegen. Nähen, stricken, bauen und kochen und selbstverständlich kostenlos übernachten.

Von «Digital Detox» profitiert der Gast im traditionellen Hotel Engstlenalp in der Meiringen-Hasliberg Region. Kein Internet, kein Radio und auch kein Fernseher – dafür eine wunderschöne Sicht auf die spektakuläre Berglandschaft. Entschleunigung pur!

(NIM)