Hotellerie

hotelbeds_radisson.jpg
Machen jetzt gemeinsame Sache: Die Bettenbank Hotelbeds hat mit der Radisson Hotel Group eine Vertriebsvereinbarung unterzeichnet. Bild: HO

Radisson Hotel Group setzt beim B2B-Vertrieb auf Hotelbeds

Die Bettenbank Hotelbeds hat mit der Radisson Hotel Group eine Vertriebsvereinbarung unterzeichnet. Touroperators und Reisebüros erhalten verbesserten Zugang zu Radisson-Spezialpreisen und verfügbaren Zimmern.

Total 1100 Hotels betreibt die Radisson Hotel Group in 120 Ländern. Die enorme Zimmeranzahl wird künftig verstärkt über die führende Bettenbank Hotelbeds vertrieben, die sich mit ihrer Hoteldatenbank an total 60'000 Reiseeinkäufer in 140 Ländern richtet, darunter Reisebüros, Airlines, Tour Operators und Kundenbindungsprogramme.

Die im April unterzeichnete «preferred partnership» soll der Radisson Hotel Group neue Absatzkanäle eröffnen. Hotelbeds-Kunden wie Touroperators und Reisebüros werden jetzt einen verbesserten Zugang zu Radisson-Spezialpreisen und Zimmer-Verfügbarkeiten erhalten. Als eine der weltweit grössten Hotelketten betreibt Radisson die sieben Marken Radisson Collection, Radisson Blu, Radisson, Radisson RED, Park Plaza, Park Inn by Radisson and Country Inn & Suites by Radisson.

Wie Hotelbeds in einer Mitteilung schreibt, erhält die Radisson Hotel Group nicht nur verbesserten Zugang zu den total 60'000 Reiseinkäufern weltweit, sondern darf dabei auch auf hochpreisigere und frühzeitigere Buchungen aus nicht inländischen Märkten zählen, die bekannt sind für längere Aufenthalte, weniger Annullationen und mehr Ausgaben im Hotel selber. Das Radisson-Portfolio wird sowohl auf der Grossisten-Plattform Hotelbeds wie auch im Retail-Kanal Bedsonline verfügbar sein.

Mark Redmond, Head of Global Chains bei Hotelbeds sagt: «Wenn die Reiserestriktionen fallen, erlebt das Reisen einen Neustart. Ich bin überzeugt, dass unsere 60'000 bei uns angeschlossenen Reiseverkäufer mit Freude auf die Spezialpreise und Verfügbarkeiten von Radisson Zugriff nehmen werden.»

Eric de Neef, EVP & Global Chief Commercial Officer bei der Radisson Hotel Group, fügt an: «Die Allianz mit Hotelbeds bietet uns einen strategisch wichtigen Zugang zum B2B-Markt. Um nun unser Business wieder hochzufahren, sind wir bestrebt, unsere Verkaufsreichweite zu steigern.»

Sowohl die Radisson Hotel Group wie auch Hotelbeds unterstützen die «Safe Travels»-Protokolle des World Travel & Tourism Councils (WTTC).

(GWA)