Hotellerie

Kempinski_Villa.jpg
Dieses kleine Paradies erwartet die Gäste auf dem Dach der Kempinski-Luxusvilla am Schwarzen Meer. Bild: Kempinski Hotels

Kempinski eröffnet Luxusvilla in Russland

Ab Frühling können Gäste direkt am Schwarzen Meer in einer Kempinski-Villa übernachten. Ein privater Butler und eine Sauna sind im Angebot inkludiert.

Das Kempinski Grand Hotel Gelendzhik in Russland eröffnet noch in diesem Sommer eine Luxusvilla am Schwarzen Meer. 250 Quadratmeter Luxus mit eigenem Pool und Sauna stehen den Gästen beim Aufenthalt zur Verfügung. Für das persönliche Wohl sorgt der private Butler, der den Reisenden jeden Wunsch von den Augen abliest. Von der Dachterasse geniessen die Reisenden schier endlose Ausblicke über das Meer und die umliegende Landschaft bei einem Drink aus der privaten Bar.

Die Villa verfügt über ein grosszügiges Wohnzimmer, ein Esszimmer mit Platz für bis zu acht Personen sowie eine moderne Küche. In der oberen Etage ist der Schlafbereich mit einem grossen Schlafzimmer und einem Gästezimmer mit separatem Ankleideraum. Die kleinen Gäste übernachten in liebevoll gestalteten Betten in Form von Holzvillen.

«Um die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Gäste zu befriedigen, haben wir beschlossen, ein neues Projekt zu entwickeln und eines der Häuser auf dem Hotelgelände in eine luxuriöse Villa zu verwandeln», so Andras Biro, General Manager im Hotel. «Der Stil des Interior Designs der Villa passt zu den Innenräumen des Hotels, insbesondere zum Design der Präsidentensuiten. Maritime, türkis- und sandfarbene Töne sowie offene Räume mit Marmor und natürlichen Holzelementen verleihen der Villa ein ansprechendes Ambiente. Ein Parkplatz für zwei Autos, ein privater Pool mit Sonnenliegen und Gartenmöbeln in einem von Blicken geschützten Bereich sowie ein Kinderspielplatz runden das Angebot ab.»

(NWI)