Hotellerie

Chedi.jpg
Das The Chedi Andermatt hat die Expertinnen und Experten des Forbes Travel Magazine verzaubert. Bild: The Chedi Andermatt

In diesem Hotel möchte ich auch einmal übernachten

Der Forbes Travel Guide vergibt dem Hotel The Chedi Andermatt zum zweiten Mal in Folge 5 Sterne und macht so noch mehr Lust, das Luxusresort kennenzulernen.

Die Expertinnen und Experten des US-Amerikanischen Hotel- und Restaurantführers «Forbes Travel Guide» hat sich einmal mehr Undercover in Luxushotels, Restaurants und Spas begeben, um ihre Erfahrungen nach 900 Kriterien zu bewerten. Dabei wurde auch im The Chedi Andermatt Halt gemacht um das Haus auf Herz und Nieren zu testen. Zum zweiten Mal in Folge staubte das alpin-asiatische Hotel im Urserntal die Höchstpunktzahlt von fünf Sternen ab.Jean-Yves Blatt, General Manager des The Chedi Andermatt, zum Rating: «Die Auszeichnung durch den Forbes Travel Guide ist ein grosses Kompliment an unser gesamtes Team. Unser Ziel ist es, unseren Gästen konsequent das Beste zu bieten – bestes Design, besten und zugleich legeren Service, beste Kulinarik - und jedes erhaltene Top-Rating und jeder Award zeigt uns, dass wir mit diesem Ansatz erfolgreich sind.»

Die Autoren sind vom speziellen Look des Luxushotels angetan – von aussen wirkt es wie ein überdimensionales Chalet aber im Innern vermischt sich der schweizerische Alpenchic mit asiatischen Akzenten. Die Mischung der beiden Kulturen wiederspiegelt sich aber auch in der Kulinarik mit der japanischen Küche und im Spa-Bereich mit den verschiedenen asiatischen Behandlungen. Der Innen- und Aussenpool des Hotels bilden einen Ort der Entspannung, auf dem 18-Loch-Golfplatz hingegen steht der Sport im Zentrum. Freunde des Genusses kommen im Weinkeller und der Zigarrenbibliothek auf ihre Kosten. Kurz gesagt: Es hat für Jeden etwas dabei.

Als besonders herausragend bezeichnet der Forbes-Inspektor den Innenhof des Hotels, der sich den verschiedenen Jahreszeiten anpasst: Im Winter fungiert er als Eislaufbahn und im Sommer werden trendige Designer-Cocktails auf der Terrasse serviert. Schneesportler kommen während ihrem Aufenthalt in den Genuss eines Butlers, der die Skiausrüstung heizt, vorbereitet und auf die Piste transportiert. Im fünf Meter hohen Käsekeller sind mehr als 40 regionale Schweizer Käsesorten wie Schmuck auf Glasregalen gestapelt.

Reisende können sich im The Chedi Andermatt auf kulinarische Höhenflüge gefasst machen: Das Restaurant The Chalet ist nur im Winter geöffnet und der perfekte Ort, um sich mit getrüffeltem Fondue aufzuwärmen. Im «The Restaurant», unter der Leitung von Chefkoch Armin Egli, wird für jedes Gericht sowohl eine östliche als auch eine westliche Zubereitung angeboten. Konkret bedeutet das, dass die Gäste zum Beispiel zwischen Kalbfleisch Cordon Bleu und einem würzigen Kalbscurry mit Kokosnuss und Zitronengras wählen können. Erst im Dezember eröffnete das «The Japanese by The Chedi Andermatt» als das höchste japanische Restaurant der Schweiz und zaubert landestypische Kreationen auf den Teller.

(NWI)