Hotellerie

Aman_BKK2.jpg
Das Amanpuri auf Phuket ist bisher das einzige Aman Resort in Thailand. Ab 2022 folgt das Aman Nai Lert in Bangkok. Bild: Aman

Luxuskette Aman ab 2022 auch in Bangkok

Das Aman Nai Lert Bangkok entsteht am Nai-Lert-Park im Zentrum der thailändischen Hauptstadt. Damit erhöht sich die Anzahl Aman Hotels und Resorts auf 38.

Aman verkündet eine auf Dauer angelegte Partnerschaft mit der Nai Lert Group, die das gemeinsame Management eines Hotels und dazugehöriger Residenzen im Rahmen eines Pachtbesitzes vorsieht. Dabei handelt es sich um das erste Hotel von Aman in Bangkok sowie um das zweite in Thailand nach dem Amanpuri auf Phuket.

Die entsprechenden Bauarbeiten werden in den kommenden Monaten beginnen. Im Jahr 2022 sollen planmässig die ersten Gäste und Bewohner willkommen geheissen werden.

Vladislav Doronin, Vorsitzender und Geschäftsführer von Aman, sagt: «Thailand nimmt einen besonderen Platz für uns ein, seitdem wir vor über 30 Jahren mit dem Amanpuri auf Phuket auch unsere Marke ins Leben gerufen haben. Das Aman Nai Lert Bangkok wird in seinem namensgebenden legendären Park im Zentrum der Stadt liegen und uns in unserer Vision bestärken, den Aman Ethos in die Städte dieser Welt zu tragen. Das in den jahrhundertealten, tropischen Gärten des Nai Lert Park eingebettete Aman Nai Lert Bangkok schafft eine einzigartige Verbindung zum kulturellen Reichtum und zur Geschichte Bangkoks, untermauert von den anmutigen Traditionen Thailands.»

Aman wurde 1988 ins Leben gerufen, um Rückzugsorte zu schaffen, geprägt von Gastfreundschaft und Privatsphäre. Das Amanpuri («friedlicher Platz») in Phuket ist das erste Haus der Luxuskette. Heute betreibt Aman 38 Hotels und Resorts in 21 Ländern.

(TN)