Hotellerie

marriott.jpg
Eines der fünf neuen All-Inclusive-Resorts von Marriott soll in Mexiko entstehen an der Riviera Nayarit. Bild: Marriott

Von Westin bis W: Neues All-inclusive-Konzept bei Marriott

Marriott International möchte ihr All-inclusive-Portfolio weltweit um eine Mischung aus neu gebauten Resorts und Umbauten bereits existierender Resorts erweitern.

Weltweit steigt die Nachfrage nach sorgenfreien All-inclusive-Ferien. Jetzt springt auch Marriott International auf diesen Zug auf: Das Unternehmen möchte sein All-inclusive-Portfolio in beliebten Reisezielen weltweit um eine Mischung aus neu gebauten Resorts und Umbauten bereits existierender Resorts erweitern, einschliesslich Anlagen, die sich bereits im Portfolio befinden.

Das Angebot für All-inclusive-Aufenthalte im Premium- und Luxusbereich möchte Marriott International mit sieben seiner Marken ins Leben rufen: The Ritz-Carlton, The Luxury Collection, Marriott Hotels, Westin Hotels, W Hotels, Autograph Collection und Delta by Marriott. Zudem kündigt Marriott das Management fünf neuer All-inclusive-Resorts mit über 2000 Zimmern an. Hotelentwickler investierten dafür mehr als 800 Millionen US-Dollar.

Die fünf neuen All-inclusive-Resorts sind in der Karibik und in Latein-Amerika geplant und sollen zwischen 2022 bis 2025 eröffnen. Die Resorts befinden sich in:

Punta Cana, Dominikanische Republik

  • Autograph Collection Resort, 650 Zimmer (geplante Eröffnung 2022)

NIA, Riviera Nayarit, Mexiko

  • The Ritz Carlton Resort, 240 Zimmer (geplante Eröffnung 2023)
  • Westin Resort, 400 Zimmer (geplante Eröffnung 2023)
  • Autograph Collection Resort, 300 Zimmer (geplante Eröffnung 2025)
  • Marriott Hotels Resort, 500 Zimmer (geplante Eröffnung 2025)

Für jeden Geschmack das richtige All-inclusive-Angebot dabei

Artha Capital mit Sitz in Mexiko City plant die Entwicklung von NIA, einer neuen All-inclusive-Destination, mit vier der Premium- und Luxusmarken von Marriott International an der Riviera Nayarit. Das Projekt entsteht auf 89 Hektar entlang der tropischen Pazifikküste. Gerardo Fernández, Managing Director, Hospitality Platform, Artha Capital sagt: «Durch Zusammenführung einer Mischung aus Premium- und Luxusmarken an unserer wunderschönen Küste haben wir die Möglichkeit, die tatsächliche Bedeutung des Konzepts All-inclusive-Ferien noch einmal neu zu definieren.»

«Unsere neue All-inclusive-Resort-Plattform ist die natürliche Weiterentwicklung für Marriott International», sagt Tony Capuano, Executive Vice President und Global Chief Development Officer, Marriott International. «Sie bietet den Objekteigentümern ein Leistungsversprechen für ihre Resort-Projekte im Premium- und Luxussegment auf der ganzen Welt und gleichzeitig den Gästen eine neue Ferienmöglichkeit mit Marken, denen sie vertrauen.»

Marriott International All-inclusive-Resorts der Marke Marriott Hotels sprechen beispielsweise hauptsächlich Familien an, während Resorts der Marke W Erwachsene ansprechen. Durch diese neue Plattform erhalten die mehr als 133 Millionen Mitglieder des Bonusprogramms «Marriott Bonvoy» die Möglichkeit Punkte zu sammeln und einzulösen.

(LVE)