Hotellerie

Neueröffnung_Quellenhof.jpg
So sieht die Lobby des neugestalteten Grand Hotel Quellenhof in Bad Ragaz aus. Bild: Grand Resort Bad Ragaz

Erneuertes Grand Hotel Quellenhof lässt keine Wünsche offen

Fünf Monate lang war das Grand Hotel Quellenhof im Grand Resort Bad Ragaz für einen Tapetenwechsel geschlossen. Jetzt sind die Türen wieder offen.

45 Millionen Franken investierte wurden insgesamt für den fünfmonatigen Umbau in das Grand Hotel Quellenhof in Bad Ragaz investiert. Das neue Konzept trägt die Handschrift des Schweizer Interior Designers Claudio Carbone und erzählt die Geschichte des Hauses und des Thermalwassers, für das die Region bekannt ist. So wurden kurzerhand drei neue Brunnen mit frischem Thermalwasser im Hotel installiert, von denen die Gäste trinken dürfen.

Das kulinarische Angebot hat sich ebenfalls verändert. So wurden durch den Culinary Director Sven Wassmer das Signature-Restaurant Memories und das Restaurant verve by sven ins Leben gerufen. Im «Memories» finden sich Rezepte der alpinen Küche mit Fine-Dining-Charakter und im «verve by sven» kommen gesunde Health- und Lifestyle-Kreationen im passenden Ambiente mit vielen Naturelementen und Pflanzen auf den Teller. Auch das Frühstückskonzept hat sich geändert um dem Konzept treu zu werden: «Mit Blick auf die Gesundheit und die Nachhaltigkeit entfernen wir uns bewusst vom traditionellen Frühstücksbuffet und bieten stattdessen Frühstücksoptionen mit festen Bestandteilen an», verrät Sven Wassmer.

Weitere Highlights des Umbaus sind der gläserne Weinkeller, der zum Treffpunkt für Weinliebhaber aus nah und fern werden soll. Ausserdem schmückt ein überdimensionaler, 16 Meter hoher Kronleuchter, der sich über alle vier Etagen zieht, die Lobby. Er ist bestückt mit 2500 durchsichtigen und blauen Kugeln von tschechischen Glasbläsern und sorgt so für ein besonderes Lichtspiel. Die Gäste können sich auch auf eine neue King-Suite freuen. Sie erweitert das Angebot der Top-Suiten von vier auf fünf.

«Wir wollen unseren Gästen einen Rückzugsort bieten, der Luxus und Wohngefühl in einem Hotel mit den Ansprüchen der heutigen Zeit verbindet», erklärt General Manager Marco R. Zanolari. «Es ist uns gelungen die Historie dieses Hauses perfekt mit modernem Interior verschmelzen zu lassen.» Die ersten Rückmeldungen der Gäste seien sehr positiv: «Bereits in den ersten Tagen nach Öffnung war das Hotel komplett ausgebucht und auch die neuen Restaurants haben Begeisterung ausgelöst», sagt Zanolari.

(NWI)