Hotellerie

ACCOR_Zusammenarbeit_TooGoodTooGo.jpg
Zu gut zum Wegwerfen ist auch das Essen, das in den Accor-Hotels übrig bleibt - deshalb können die übrigen Mahlzeiten neuerdings zu einem Schnäppchen-Preis über die App «Too Good Too Go» gerettet werden. Bild: Accor

Accor setzt ein Zeichen gegen Food-Waste

Die Hotelkette ist eine Zusammenarbeit mit der App «Too Good To Go» eingegangen und spricht von einer «Win-Win-Win-Situation».

Der Kampf gegen Food-Waste ist eröffnet: Ab sofort können in 27 Accor-Hotels über die App «Too Good Too Go» in der Schweiz die übrig gebliebenen Lebensmittel, die nicht mehr anderwärtig verwendet werden können, abgeholt werden. Der Aufwand ist minimal, die Vorteile jedoch gross. Direkt über die App bestellt und bezahlt der Kunde die Überraschungs-Portion und holt diese 30 Minuten vor Ladenschluss in der Filiale ab. Gerettet werden kann Frühstücks-, Mittag-, oder Abendessen und die Preise bewegen sich zwischen 4.90 bis 8.90 Franken – wobei der Wert der Waren bei 15 bis 27 Franken liegt. So kriegt jeder ein Stück vom Kuchen: Die Hotels, die Nutzer als auch die Umwelt.

«Das Thema Nachhaltigkeit und Lebensmittelverschwendung nimmt innerhalb der Accor-Gruppe einen hohen Stellenwert ein und muss daher nicht neu eingeführt werden. Es ist uns aber sehr wichtig, dieses fortlaufend auszubauen. Mit dem umfassenden Programm «Planet 21» engagiert sich Accor mit verschiedenen Massnahmen ganz unterschiedlicher Natur zugunsten der nachhaltigen Entwicklung. Die Teilnahme an diesem Projekt ist für die Hotels selbstverständlich und ist Teil des ökologischen und sozialen Engagements von Accor», erklärt Dr. Renée Nicole Wagner, Brand Quality, Sustainable Development & CSR bei Accor Central Europe.

Die Wirkung der App schlägt ein, denn seit das Angebot im Jahr 2018 in die Schweiz kam, konnten hierzulande schon 330'000 Mahlzeiten von den 1200 Gastronomiebetrieben gerettet werden. Seit der Gründung des Startups im Jahr 2016 in Dänemark, hat sich die App in elf europäischen Ländern etabliert und zählt insgesamt 22'000 Gastro-Betriebe, die mitmachen.

In folgenden Accor-Hotels ist das Angebot bereits erhältlich:

  • Hotel Mercure Plaza: Biel
  • Ibis Styles: Genève Carouge, Luzern City, Bern City, Basel City
  • Ibis: Sion Baden, Neuenhof, Genève Centre Lac, Lausanne Center, Rothrist Olten, Basel Bahnhof, Genève Centre Nations, Lausanne Crissier, Zürich City West, Winterthur, Genève Centre Gare, Zürich Messe Airport, Fribourg, Luzern Kriens
  • Novotel: Zürich City West, Bern, Genève Centre, Basel, Zürich Airport Messe, Lausanne Bussigny
  • Novotel Suites: Genève
  • Swissôtel: Basel

(NWI)