Hotellerie

airbnbluxe2.jpg
Eine von 2000 neuen Luxusunterkünften auf Airbnb: diese Villa am Lake Te Kahu in Neuseeland. Bild: Airbnb

Jetzt kommt Airbnb Luxe

Das Unterkunftsportal hat jetzt 2000 Highend-Unterkünfte aufgeschaltet, die bei einem Aufenthalt keine Wünsche offen lassen.

Eine direkt am Lake Te Kahu gelegene, stylische Villa, ein Penthouse in London, atemberaubende Schlösser in Frankreich, historische Villen in der Toskana oder ein Privat-Atoll in Französisch-Polynesien: Airbnb hat am Dienstag «Airbnb Luxe» lanciert. Mehr als 2000 handverlesene Unterkünfte sind jetzt weltweit buchbar auf airbnb.com/luxe – allesamt bieten sie einen hohen Standard punkto Design, Ausstattung und Funktionalität.

Gästen steht neben einem Concierge-Service rund um die Uhr ein persönlicher Reiseplaner zur Seite, der auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste eingeht und den Aufenthalt unvergesslich machen soll. Mit dem neuen Angebot will Airbnb die offensichtlich vorhandene Nachfrage nach Luxusunterkünften entgegenkommen.

«Heutzutage wünschen sich Luxusreisende mehr als nur Luxusunterkünfte. Sie sind auf der Suche nach Transformation und nach Erfahrungen, durch die sie sich mehr miteinander und mit ihrem Reiseort verbunden fühlen», sagt Airbnb-Mitbegründer, CEO und Head of Community, Brian Chesky. «Mit Airbnb Luxe kommt derselbe Ansatz zum Tragen, den wir seit der Einführung von Airbnb vor mehr als elf Jahren verfolgen. Wir schaffen lokale, authentische und magische Reisemomente – jetzt in noch herausragenderen Unterkünften. Wir möchten die Art und Weise, wie Menschen Luxusreisen wahrnehmen und erleben, neu definieren.»

Im Jahr 2018 stieg gemäss Airbnb die Anzahl Buchungen von Unterkünften von mindestens 1000 US-Dollar pro Nacht um mehr als 60 Prozent.

(TN)