Hotellerie

salavaux0.jpg
Im Château Salavaux am Murtensee locken 17 idyllische Zimmer in historischen Mauern für einen relaxten Aufenthalt. Bilder: TN

Für eine 24-stündige Auszeit an den Murtensee

Dauergestresst? Smartphone-müde? Möchten Sie am Wochenende wieder einmal abschalten? Wir hätten da einen Tipp: das Château Salavaux am Murtensee bietet Besuchern ein ruhiges und kulinarisch hochstehendes Erlebnis.

Eben den Röstigraben überquert, in Avenches runter von der Autobahn, zehn Minuten später stehen wir auf dem Innenhof des Château Salavaux am Murtensee. Ein Bijou eines Hotels ist hier vor zehn Jahren entstanden, in den geschichtsträchtigen Mauern eines Herrenhauses aus dem 16. Jahrhundert. Schlossherr, Gastgeber und Affineur de boeuf Raymond Schauss führt uns durch das elegante, atmosphärische Haus. Im Dachgeschoss zeigt er uns la Grande Salle, beliebt bei Hochzeitsgesellschaften für bis zu 100 Gästen. Auch für Firmenseminare eignet sich das Haus.

Nur gerade 17 Zimmer hat das Château, alle individuell und stylisch eingerichtet, den Charme früherer Jahrhunderte beibehalten. WLAN? Nicht im Zimmer. Ein TV? Ebenso nicht. Dafür Vogelgezwitscher und das Muhen von draussen ist zu hören, ebenso das Plätschern des Bachs und Schritte auf dem Kies. Wer am Wochenende mal runterfahren will, ist hier richtig. Nach zehn Minuten Fussmarsch stehen wir am Ufer des Murtensees, die Rebberge des Mont Vullys im Hintergrund, wo anderntags eine Wanderung lockt.

Ein kulinarisches Highlight folgt am Abend. Der ausgebildete Metzger und Koch und langjährige Hotelier Raymond Schauss öffnet seinen Weinkeller, der zwischen dicken Mauern liegt, mit angeschlossenem Fumoir. Die Weissweine stammen aus der Schweiz, die zahlreichen Rotweine aus Italien, der Schlossherr empfiehlt einen Marchese di Villamarina aus Sardinien – eine gute Wahl.

Das Rindfleisch stammt aus dem Jura, hat kurze Transportwege hinter sich und wird nicht vakuumiert, sondern reift im Schloss während vier Wochen am Knochen. Jedes Stück lässt sich zum Bauern zurückverfolgen. Der Fisch stammt fangfrisch aus dem Murten- oder Neuenburgersee. Auch das Gemüse stammt aus der Region. Ein Schmaus, das Dinner hier.

Nach 24 Stunden am Murtensee tickt die Welt eine Spur langsamer.

Weitere Infos: www.chateausalavaux.ch

(GWA)