Hotellerie

sixsenses_papagayo.jpg
Six Senses ist bald auch in Costa Rica präsent, in der Papagayo-Bucht im Nordosten des Landes. Bild: Six Senses, Rendering

Six Senses lanciert Resort in Costa Rica

Die Luxushotel-Kette expandiert weiter: Im Nordosten Costa Ricas eröffnet Mitte 2021 das Six Senses Papagayo.

Erstmals eröffnet Six Senses Hotels Resorts Spas in Zentralamerika ein Luxushotel – und zwar auf der Halbinsel Pagapayo im Nordosten Costa Ricas. Das Six Senses Papagayo wird ab Mitte 2021 mit 41 Pool-Villas und 31 Residenzen aufwarten. Der Fokus des jüngsten Projekts liegt wie auch bei allen anderen Häusern der Kette auf highend Wellness- und Spa-Treatments und einem gesundheitsfördernden Ansatz.

Das Resort wird über eine eigene Bio-Farm für Früchte, Gemüse und Kräuter verfügen und den Gästen mit der unmittelbaren Nähe zum Naturreservat beeindruckende Begegnungen mit der faszinierenden Natur Costa Ricas bieten. Und total 24 Kilometer Strand liegen vor dem Papagayo Resort.

Bereits heute verfügt Six Senses weltweit über 19 Resorts: in den 14 Ländern Buthan, Kambodscha, China, Fiji, Frankreich, Indonesien, Malediven, Oman, Portugal, Seychellen, Singapur, Thailand, Türkei und Vietnam. 18 weitere Resort liegen in der Pipeline. Im Februar 2019 hat die Intercontinental Hotels Group Six Senses für 300 Millionen US-Dollar erworben. Bis in zehn Jahren will IHG total 60 Six Senses weltweit betreiben.

(TN)