Hotellerie

accor_screen2.jpg
Accor Live Limitless heisst das neue Kundenbindungsprogramm des grössten europäischen Hotelkonzerns. Bild: HO

So will Accor die Kunden binden

Mit «Accor Live Limitless» lanciert der Hotelkonzern ein neues Kundenbindungsprogramm und nimmt hierzu 225 Millionen Euro in die Hand. Eine Zusammenarbeit ist mit Paris Saint-Germain vorgesehen.

Gestern machte Marriott bekannt, dass man beim Treueprogramm neu mit Manchester United zusammenarbeit. Heute teilt Konkurrent Accor mit, dass ein völlig neues Kundenbindungsprogramm lanciert wird, das auch eine Partnerschaft mit Paris Saint-Germain beinhaltet, einem anderen Giganten im europäischen Fussball.

Teilnehmer des Accor-Treueprogramms haben über eine App und die Webseite Zugang zu den zahlreichen Angeboten, die sich mit den gesammelten Punkten ergattern können. Ein neuer Premium-Status wird eingeführt, der den besten Punktesammlern zusätzliche Vorteile verschafft.

Partnerschaften hat Accor in den Bereichen Unterhaltung, Kulinarik und Sport vorgesehen, von denen die Mitglieder profitieren können. Dazu zählt eine Zusammenarbeit mit der Anschutz Entertainment Group (AEG), eines der führenden Unternehmen im Bereich Unterhaltung und Sport. Sie besitzt und betreibt einige der weltgrössten Arenen, Theater sowie diverse Unternehmen und produziert Grossveranstaltungen.

Weiter hat Accor eine Partnerschaft mit IMG vereinbart, die den Zugang zu Kochkursen und kulinarischen Highlights verspricht. IMG ist ein globaler Akteur, der in mehr als 30 Ländern in den Bereichen Sport, Events, Medien, Mode und vor allem Kulinarik tätig ist.

Zudem hat Accor mit dem Fussball-Klub Paris Saint-Germain eine weltweite mehrjährige Partnerschaft vereinbart. ALL, Accor Live Limitless, Accors neue Lifestyle-Treue-Plattform, wird ab der Saison 2019/2020 Hauptpartner und offizieller Trikotsponsor von PSG. Total lässt sich Accor das neue Kundenbindungsprogramm 225 Millionen Euro kosten, mit der Annahme, mittelfristig 75 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich zu verdienen.

(TN)