Hotellerie

Axel_Adobe.jpeg
Gay-Hotels, insbesondere die spanischen Axel Hotels, sind auf dem Vormarsch, wollen sich dabei aber inklusiv und nicht etwa exklusiv für LGBTQ verstehen. Bild: Adobe Stock

Hetero-friendly Hotels auf dem Vormarsch

Die spanische Kette Axel Hotels konzentriert sich seit über 15 Jahren auf die Zielgruppe LGBTQ, will sich aber nicht exklusiv als schwul definieren und positioniert sich daher als «Hetero-friendly». Das Konzept geht auf: Allein in diesem Jahr stossen drei weitere Axel Hotels zum Gruppen-Portfolio.

Im Jahre 2003 entstand in Barcelona das erste Axel Hotel. Dieses war grundsätzlich ein Hotel für die LGBTIQ-Community, aber mit dem Anspruch, eine kosmopolite und tolerante Umwelt zu bieten, in welcher Verschiedenheit und Respekt geschätzt sind, wollte man sich nicht als «Schwulenhotel» verstanden wissen. Deshalb lancierte die Kette schon früh den Claim, «Hetero-friendly» zu sein, als Umkehrung der sonst oftmals verwendeten Marketingbezeichnung «Gay-friendly».

Das Konzept geht auf und Axel Hotels befindet sich in starkem Wachstum. International expandierte die Kette schon 2009 mit der Eröffnung des Axel Hotel Berlin (wo inzwischen bereits zwei Axel Hotels stehen). Nach den Stadthotels in Barcelona und Madrid folgten überdies Strandhotels in Maspalomas (Gran Canaria) und (Ibiza).   

In diesem Jahr nun folgt die entgültige Internationalisierung, mit der Erschliessung von zwei weiteren Ländern. Am kommenden 15. März wird das Axel Hotel Venezia in der italienischen Lagunenstadt eröffnet. Es liegt in einem historischen Gebäude im Stadtviertel Dorsoduro, 15 Minuten zu Fuss vom Markusplatz entfernt. Es bietet 55 Zimmer, Lounge Bar, Lobby, eine Terrasse zum Kanal hin sowie natürlich ein Fitness- und Wellnesscenter. Die Eröffnung passt zeitlich bestens: 2020 wird der Weltkongress der IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association) in Mailand stattfinden.

Doch damit nicht genug: Mit der Eröffnung des AxelBeach Miami an der South Beach von Miami Beach erfolgt auch der Markteintritt in den USA. Darüber hinaus wird auch das Portfolio im Heimmarkt Spanien erweitert: Noch in diesem Jahr eröffnen das Axel Hotel Valencia und das Axel Hotel San Sebastián. Insgesamt seien in den kommenden vier Jahren 10 neue Hotels vorgesehen. Details dazu sollen in Kürze folgen.

(JCR)