Hotellerie

Worldhotels_CarltonSQ.jpg

Best Western steigt dank Akquisition von WorldHotels ins Luxussegment ein

Die in Frankfurt domizilierte Hotelkollektion WorldHotels spült über 300 Hotels und Resorts in höheren Segmenten ins Best-Western-Portfolio.

Am gestrigen 18. Februar 2019 hat die in Frankfurt domizilierte Hotelkooperation WorldHotels angekündigt, dass sie von der global tätigen Best Western Hotels & Resorts übernommen wird. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Erst vor zwei Jahren war WorldHotels von Associated Luxury Hotels übernommen worden.

Best Western erhält durch den Kauf endlich Zugang zum Luxushotelmarkt: WorldHotels vereint unter seinem Dach 300 Hotels in drei Kategorien: Luxury, Elite und Distinctive. WorldHotels wird seine Marke und «Individualität» beibehalten und dabei gleichzeitig von der E-Commerce-Plattform von Best Western sowie von deren Loyalitätsprogramm, Sales und Marketing Support, dem globalen Netzwerk und weiteren technologischen Vorteilen profitieren. Auch CEO Geoff Andrew bleibt an Bord.

Es ist das erste Mal, dass eine globale Hotelkette eine Hotelkooperation kauft. Best Western hatte bislang eher durch die Lancierung eigener Submarken versucht, in Upscale-Märkte einzudringen, etwa 2015 mit der BW Premier Collection oder 2017 mit der BW Signature Collection. Insgesamt sind mehr als 4200 Häuser an Best-Western-Brands angeschlossen.

(JCR)