Hotellerie

BPP_009_aspect16x9.jpg
Spektakulärer Neuzugang im Portfolio: Das Four Seasons Hotel and Private Residences Bangkok at Chao Phraya River in der thailändischen Millionenmetropole. Bild: Four Seasons

Gleich neun neue Four Seasons Hotels im kommenden Jahr

Die Luxushotelkette baut ihr Portfolio in bestehenden und etablierten Märkten aus und fasst vor allem im Bereich der käuflichen Residenzen aus.

Dieses Jahr wird die Luxushotelkette Four Seasons Hotels and Resorts ihr Portfolio massiv ausbauen. Gleich neun neue Häuser werden eröffnet - unter anderem erfolgt damit der Markteintritt in Spanien und Griechenland und das erste Resort in einem Weinberg (in der Napa Valley in Kalifornien). Doch primär setzt Four Seasons auf den Ausbau seines «residential portfolio», also auf käufliche Residenzen unter der Marke Four Seasons.

Aktuell zählt das Portfolio von Four Seasons 111 Hotels in 47 Ländern; kürzlich eröffnet wurden etwa Häuser auf Desroches Island (Seychellen), in Kuala Lumpur (Malaysia) und São Paulo (Brasilien). Bald werden es jedoch 120 Hotels sein - anbei die Neuheiten 2019 im Überblick.

Four Seasons Astir Palace Hotel Athens: Mit der Übernahme und Renovierung des Astir Palace an der athenischen Riviera schafft Four Seasons den Markteinstieg in Griechenland. Das Hotel wird über 303 Zimmer und Bungalows, 7 Restaurants, ein Spa sowie drei Privatstrände verfügen.

Four Seasons Hotel and Private Residences Bangkok at Chao Phraya River: Das insgesamt vierte Haus von Four Seasons in Thailand markiert auch die Rückkehr der Marke in die Hauptstadt Bangkok. Der neue Komplex umfasst 3,6 Hektaren und 200 Meter privaten Zugang zum Fluss. Drei Restaurants, ein Social Club und grosse Ballräume mit Blick auf den Fluss sorgen für exklusive Atmosphäre. Im Angebot sind 366 Private Residences sowie 299 Zimmer und Suiten, viele davon mit grossen Terrassen.

Four Seasons Hotel and Private Residences Bengaluru at Embassy ONE: Das neue Hotel im Herzen des indischen Technologie-Hubs ist Teil des urbanen Entwicklungsprojekts Embassy ONE. Es bietet 230 Zimmer, 105 Private Residences und diverse Läden sowie Restaurants und ein Spa. Es ist nebst dem Four Seasons Mumbai erst das zweite Hotel der Kette im Land.

Four Seasons Resort and Residences Los Cabos at Costa Palmas: Das Resort direkt am Meer, auf der Halbinsel Baja California, ist das dritte Four Seasons in Mexiko. Es bietet 141 Zimmer sowie Private Residences mitsamt Anlegestationen für Privatjachten. Darüber hinaus steht hier auch ein Golfplatz zur Verfügung.

Four Seasons Hotel and Private Residences Madrid: Das erste Four Seasons in Spanien wird im Viertel Canalejas in der Hauptstadt Madrid eröffnet. Es wird 200 Zimmer sowie 22 Private Residences bieten.

Four Seasons Hotel and Private Residences Montreal: Das vierte Haus in Kanada wird im Herzen von Montreals Shopping-Viertel eröffnet und bietet 169 brandneue Zimmer sowie 18 Private Residences. Im Angebot ist auch das erste kanadische Restaurant des berühmten Chefs Marcus Samuelsson.

Four Seasons Resort and Residences Napa Valley: Erstmals wird es ein Four Seasons Resort inmitten von Weinbergen geben. IN Partnerschaft mit dem Weinproduzenten Thomas Rivers Brown wird ein Resort in der kalifornischen Napa Valley nördlich von San Francisco eröffnet. Es bietet 85 Zimmer und 20 Private Residences und wird das insgesamt achte Four Seasons in Kalifornien sein.

Four Seasons Hotel and Private Residences One Dalton Street, Boston: Das zweite Four Seasons in der neuengländischen Metropole wird im Trendviertel Back Bay eröffnet, nahe der wichtigsten Attraktionen der Stadt. Das Hotel ist in einem 61-stöckigen Wolkenkratzer untergebracht und wird 215 Zimmer sowie 160 Private Residences bieten, sowie ein Zuma Restaurant, ein traditionell japanisches Izakaya.

Four Seasons Hotel Philadelphia at Comcast Center: Four Seasons kehrt nach Philadelphia zurück - und dabei gleich ins höchste Gebäude der Stadt. Das Hotel umfasst 60 Etagen und 219 Zimmer, und kann bei der technologischen Ausstattung auf Unterstützung des Gebäudeeigentümers Comcast zählen.

Weitere Projekte

Bereits bekannt sind weitere, in kommenden Jahren zu eröffnende Hotelprojekte in Dalian (China), Mekka (Saudi-Arabien), Hanoi (Vietnam) und Caye Chapel (Belize). Weitere Neuigkeiten, die bereits dieses Jahr umgesetzt werden, sind das Wintersportresort «Les Chalets du Mont d’Arbois, Megève, A Four Seasons Hotel», welches das bestehende Four Seasons in Megève (Frankreich) ergänzt, sowie das «Twenty Grosvenor Square, A Four Seasons Residence» im vornehmen Londoner Stadtviertel Mayfair. Letzteres bietet nach einer umfassenden Renovierung neu 37 Private Residences, einen privaten Weinkeller, ein Spa, Fitnessräume, ein Kino und grosse Gartenanlagen. Es ist weltweit das 41. rein für Privatresidenzen genutzte Haus unter der Marke Four Seasons. Weitere solche «standalone» Privatresidenzen  unter Führung von Four Seasons sind in Marrakesch (Marokko), Los Angeles und San Francisco (USA) vorgesehen.

(JCR)