Flug

Swiss_Halbjahr.jpg
Im ersten Halbjahr beförderte die Swiss, hier mit einer einfahrenden Boeing 777-300ER, total 8‘520’186 Passagiere. Bild: Aero Icarus

Erstes Halbjahr der Swiss: Mehr Passagiere, bessere Auslastung

Die Swiss kann auf erfolgreiche erste sechs Monate zurückblicken. Praktisch in allen Bereichen ist ein Wachstum feststellbar. Auch bei der Lufthansa Group kann man sich über gute Halbjahres-Ergebnisse freuen.

In den ersten sechs Monaten des Jahres beförderte die Swiss total 8‘520’186 Passagiere, was einem Zuwachs von 5,9% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Gleichzeitig stieg die Anzahl der durchgeführten Flüge um 1,2% auf 69’932 Flüge. Im ersten Halbjahr 2018 hat Swiss auf dem gesamten Streckennetz 3,9% mehr Sitzkilometer angeboten (ASK) und konnte die Anzahl der verkauften Sitzkilometer (RPK) um 5,1% steigern. Die Auslastung der Flüge (SLF) lag in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Durchschnitt bei 81,5%. Damit waren die Flugzeuge im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0,9% mehr ausgelastet.

Im vergangenen Monat Juni 2018 beförderte die Swiss 1‘608‘933 Fluggäste. Das ist ein Zuwachs von 8,9% im Vergleich zum Juni 2017. Die von der Swiss im Juni durchgeführten Flüge stiegen um fünf Prozent auf insgesamt 12’470 Flüge. Die angebotenen Sitzkilometer stiegen im Juni um 4,4%, die verkauften Sitzkilometer um 7,3%. Die Auslastung der Flüge stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2,3% und lag im Durchschnitt bei 87,1%.

Lufthansa Group mit neuem Passagier-Rekord

Wie die Lufthansa Group heute (10. Juni) bekannt gab, wurden mit allen Airlines der Gruppe (Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Eurowings inkl. Germanwings und Brussels Airlines) im gesamten ersten Halbjahr 2018 rund  66,9 Millionen Fluggäste befördert – so viele wie nie zuvor. Dabei wurde eine Auslastung von 79,8 Prozent erreicht. Auch dies ist ein historischer Höchststand für das erste Halbjahr.

Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines haben allein im Juni insgesamt rund 9,7 Millionen Fluggäste befördert und damit 11,1 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Das Angebot in Sitzkilometern wurde im Juni um 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet. Der Absatz stieg im gleichen Zeitraum um 6,8 Prozent. Damit erhöhte sich der Sitzladefaktor um 0,8 Prozentpunkte auf 84 Prozent. Besonders stark gewachsen sind die Netzwerk-Airlines am Drehkreuz Zürich, wo die Zahl der Fluggäste gegenüber dem Vorjahresmonat um 19,2 Prozent gestiegen ist, gefolgt von München (+14,3%) und Wien (+10,1%). In Frankfurt betrug das Passagierwachstum 6,1 Prozent. 

Guter Monat Juni für die LH-Group

Die Lufthansa hat im Juni rund 6,5 Millionen Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 9,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Einem im Juni um 4,7 Prozent höherem Angebot an Sitzkilometern stand ein um 4,9 Prozent höherer Absatz gegenüber. Der Sitzladefaktor lag mit 84,1 Prozent um 0,1 Prozentpunkt über dem des Vorjahresmonats.

Austrian Airlines beförderte im Juni 2018 rund 1,4 Millionen Passagiere. Das entspricht einem Wachstum von 10,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das Angebot, gemessen in angebotenen Sitzkilometern, wurde um 7,7 Prozent erhöht. Die verkauften Sitzkilometer sind um 11,9 Prozent angestiegen. Die Auslastung der Flüge lag im Durchschnitt bei 81,5 Prozent, ein Anstieg um 3,1 Prozentpunkte gegenüber Juni 2017. Die Anzahl der Flüge wurde im Juni 2018 im Vergleich zum Juni des Vorjahres um 6 Prozent auf 13‘979 Flüge erhöht.

Die Eurowings Group hat mit den Airlines Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines im Juni rund 3,6 Millionen Fluggäste befördert, davon rund 3,3 Millionen auf Kurzstreckenflügen und 269‘000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einer Steigerung von 13,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einem im Juni um 20,8 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 22 Prozent erhöhter Absatz gegenüber, woraus sich ein um 0,8 Prozentpunkte höherer Sitzladefaktor von 81,7 Prozent ergibt.

(YEB)