Flug

Finnair_HK.jpg
Ein A350-900 von Finnair in Hong Kong: Das wird man ab dem Winter noch öfter sehen. Bild: Simon_sees

Finnair vergrössert das Asien-Portfolio

Der nordische Carrier hat ein Codesharing-Agreement mit Cathay Dragon abgeschlossen und baut generell stark in Asien aus.

Schon seit Jahren setzt Finnair im Langstreckenbereich stark auf Asien, wohin sie dank der «nordischen Route» optimale und schnelle Verbindungen bieten kann. Letzte Woche nun wurde das Asien-Netzwerk noch einmal vergrössert: Durch ein Codesharing mit der in Hong Kong basierten Cathay Dragon stossen vier neue asiatische Ziele zum Finnair-Portfolio.

Ab dem 15. Juni können Finnair-Kunden in Hong Kong auf Flüge der Cathay Dragon – der Regionaltochter von Finnair’s Oneworld-Partner Cathay Pacific – zu folgenden Zielen umsteigen:

  • Hanoi und Danang, Vietnam   
  • Yangon, Myanmar
  • Phnom Penh und Siem Reap, Kambodscha

Zusätzlich werden Finnair-Kunden ab dem 11. Juli in Hong Kong auch auf Flüge von Cathay Pacific nach Kuala Lumpur umsteigen können (buchbar ab 28. Juni), wobei dafür noch die behördliche Genehmigung aussteht.

Auf sämtlichen neuen Codeshare-Flügen können Finnair-Kunden Vielfliegerpunkte sammeln und ausgeben und von den üblichen Oneworld-Vorteilen profitieren. Laut Philip Lewin, Head of Alliances and Partnerships bei Finnair, bietet Finnair aktuell zehn wöchentliche Flüge zwischen Helsinki und Hong Kong und wird auf den Winterflugplan hin eine zusätzliche Frequenz einführen. Diese Flüge werden jeweils mit einem topmodernen Airbus A350-900 durchgeführt.

Noch mehr Asien dank neuem Russland-Deal

Das Timing des neuen Codeshares ist nicht zufällig. Vor fast genau einem Jahr erhielt Finnair von der russischen Regierung zusätzliche Überflugrechte, wie damals das Portal «ch-aviation.com» meldete. Dadurch erhielt Finnair die Erlaubnis, bis zu 80 wöchentliche Flüge nach Asien durch die (schnelle) transsibirische Flugroute durchzuführen, gegenüber damals noch 65 Flügen.

Seither hat Finnair neue Flüge nach Nanjing (China) aufgenommen und wird die Frequenzen nach Hong Kong, Tokio, Nagoya, Osaka, Delhi und Phuket auf die Wintersaison hin erhöhen.

(JCR)