Flug

Norwegian_TGr_79.jpg
Norwegian fliegt bald ab Mailand nach Übersee. Langstreckenverbindungen ab der Schweiz sind offenbar auch kein Tabu. Bild: TGr_79

Norwegian lanciert Mailand-Los Angeles

Die Expansion des Low Costers auf der Langstrecke geht unbeirrt weiter. Nun könnten die Tessiner davon profitieren.

Norwegian baut weiterhin mit Hochdruck ihr Netzwerk von Langstrecken-Lowcostflügen aus. Das tut sie bekanntlich längst nicht mehr nur ab ihren Basen in Nordeuropa. Was 2013 mit Flügen zwischen Oslo und New York startete, ist heute in ein Langstrecken-Netzwerk mit 61 Langstreckenverbindungen ab Europa (Oslo, Stockholm, Kopenhagen, London, Paris, Barcelona und Rom) nach Nord- und Südamerika sowie Asien geworden. Dieses Jahr wurden bereits die Strecken London-Singapur und London-Buenos Aires lanciert; jetzt wurden für den Sommer 2018 vier neue Routen angekündigt: Ab Mai wird vier Mal wöchentlich zwischen Amsterdam und New York geflogen, ab Juni vier Mal wöchentlich von Mailand-Malpensa nach Los Angeles, im Juli drei Mal wöchentlich von Madrid nach New York und vier Mal wöchentlich von Madrid nach Los Angeles.

Damit geht Norwegian auf direkten Konfrontationskurs mit diversen grossen Playern der europäischen Luftfahrt. Zwar kann Norwegian auf kein grosses Zubringernetzwerk zählen; im Point-to-Point-Verkehr zwischen Metropolen wird sie aber dank tiefen Tarifen sicherlich Marktanteile holen können.

Aus Schweizer Sicht sind sicherlich die (bereits buchbaren) Flüge von Mailand nach Los Angeles interessant – natürlich vor allem für Tessiner, da der Flughafen Malpensa nur rund eine Stunde von Lugano entfernt ist und in absehbarer Zukunft auch per Bahn ans Tessin angeschlossen wird. Aktuell kommt man in der günstigsten Buchungskategorie bereits ab 480 Franken nach Los Angeles.

In der Schweiz selber bedient Norwegian aktuell erst den Flughafen Genf, mit Kurzstreckenflügen nach Oslo sowie (im Winter) nach Kopenhagen und Stockholm. Während der Einstieg in Zürich zumindest denkbar ist - der Flughafen gibt an, auch mit den Norwegern im Gespräch zu sein -, dürften Norwegian-Langstreckenflüge aus der Schweiz vorerst noch kein Thema sein. Laut Aerotelegraph wurden zwar Eingaben für eine Route Buenos Aires-Zürich gemacht; diese dürften aber nach der Ankündigung von Edelweiss Air, diese Route durchzuführen, Makulatur sein. Gleichzeitig deuten sie aber an, dass auch die Schweiz bei Norwegian-Langstrecken-Überlegungen durchaus eine Rolle spielt.

(JCR)