Flug

nachtflug2.jpg
«Es sind gute Zeiten für die globale Luftfahrtbranche», sagt IATA-Chef Alexandre de Juniac. Bild: Bueno

Airlines steuern 2018 auf Rekordgewinn zu

Für das kommende Jahr zeichnet sich branchenweit ein neuer Gewinnrekord ab.

Die IATA reibt sich die Hände. Die weltweiten Airlines steuern im kommenden Jahr laut einer Einschätzung auf einen neuen Gewinnrekord zu. Schon 2017 dürften die Fluglinien mit insgesamt 34,5 Milliarden US-Dollar gut drei Milliarden Dollar mehr verdienen als im Sommer prognostiziert, teilte der Weltluftfahrtverband IATA am Dienstag in Genf mit. Das wäre fast so viel wie im bisherigen Rekordjahr 2015, trotz der jüngsten Pleiten wie bei Air Berlin und Alitalia.

Im kommenden Jahr sollen die branchenweiten Profite dann mit 38,4 Milliarden Dollar einen neuen historischen Höchststand erreichen. Zu der überraschend starken Prognose für 2018 tragen Fluggesellschaften aus allen grossen Weltregionen bei – vor allem diejenigen aus Europa und den USA.

«Es sind gute Zeiten für die globale Luftfahrtbranche», sagte IATA-Chef Alexandre de Juniac. Mehr Menschen als je zuvor reisten im Flugzeug, im Frachtgeschäft sei die Nachfrage so stark wie seit über zehn Jahren nicht mehr. Die Airlines erwirtschafteten nun nachhaltige Gewinne. Höheren Ticketpreisen dürften allerdings höhere Ausgaben für Treibstoff und Gehälter gegenüberstehen.

(AWP)