Flug

Boom 3.jpg
So soll die XB-1 von Boom Supersonic aussehen - bald auch in den JAL-Farben lackiert? Bild: Boom Supersonic

Japan Airlines investiert in Überschallflug

Tokio soll näher an die Welt rücken: Die japanische Fluggesellschaft geht eine strategische Partnerschaft mit dem Überschallflugzeug-Entwickler Boom ein.

Die Rückkehr des Überschall-Passagierflugverkehrs ist längst beschlossene Sache. Diverse Firmen arbeiten an möglichst kostengünstigen und sicheren Varianten. Eine davon ist die amerikanische Boom Supersonic mit Sitz in Denver, welche bereits im Frühjahr Gelder sichern konnte und zu deren Investoren die Space-Travel-Firma Virgin Galactic von Richard Branson gehört.

Am 5. Dezember nun hat Boom zusätzliches Investment sichern können – dieses Mal von einer konventionellen Fluggesellschaft: Japan Airlines (JAL) und Boom Supersonic haben eine strategische Partnerschaft angekündigt, in deren Rahmen JAL 10 Millionen Dollar Kapital einschiesst und ihr Wissen in Bezug auf Flugzeug-Design sowie Passagierkomfort zur Verfügung stellt. JAL erhält im Gegenzug eine Kaufoption über 20 Jets von Boom.

Diese sollen ab 2025 mit einer Geschwindigkeit von Mach 2,2 (2716 km/h) zwischen 45 und 55 Personen in einer reinen Business-Bestuhlung rund 8350 Kilometer weit befördern können. Für kurze Nonstopflüge von Tokio nach Zürich wird diese Reichweite also nicht ausreichen; immerhin wird aber beispielsweise ein Tokio-San Francisco in drei Stunden möglich sein.

(JCR)