Flug

EDW02.jpg
Die neuen Sonnenziele des Feriencarriers: Edelweiss fliegt neu auf die Seychellen, nach Vietnam und Sri Lanka. Bild: Rémy Steiner Photography

Seychellen, Vietnam und Sri Lanka: die neuen Edelweiss-Ziele

Die Schweizer Ferienairline baut massiv aus und lanciert ab Herbst 2018 Colombo, Ho Chi Minh City und Mahé – und baut die Frequenzen an die weiteren Fernziele aus.

Erst anfangs November gab Edelweiss Air mit Buenos Aires das jüngste Reiseziel bekannt. Jetzt folgt ein weiterer, massiver Ausbau ab Zürich:

  • Ab dem 22. September 2018 fliegt Edelweiss jeweils am Samstag nach Mahé auf den Seychellen.
  • Zusätzlich nimmt der Feriencarrier Sri Lanka in den Flugplan auf und fliegt ab dem 2. November 2018 zweimal wöchentlich nonstop nach Colombo – am Donnerstag und Samstag.
  • Und ab Mitte November fliegt Edelweiss am Montag und Donnerstag nach Ho Chi Minh City in Vietnam.

Nach der Expansion Richtung Westen mit neuen Zielen in Florida, Kalifornien, Colorado, Costa Rica, Mexiko, Brasilien und Argentinien folgt nun der Ausbau Ost. Schliesslich wird die Airline im Lauf des nächsten Jahres 15 Maschinen im Einsatz haben: neun Airbus A320, zwei Airbus A330 und vier Airbus A340. Die neuen Ziele werden mit einem Airbus A340 angeflogen – vorerst nur saisonal im Winterflugplan.

Ausbau der Frequenzen

Mit der erweiterten Flotte wird die Swiss-Schwester nicht nur neue Ziele anpeilen, sondern auch bestehende Frequenzen ausbauen. Je eine zusätzliche wöchentliche Frequenz erhalten im Winter 2018/19 Kapstadt (bisher 3x, neu 4x), San José (neu 3x), Cancún (neu 3x) und Punta Cana (neu 3x, schon ab Sommer 2018). Auch Rio de Janeiro, die Malediven und Mauritius werden einmal häufiger pro Woche angeflogen, indes nur im Oktober 2018 (neu 3x).

Ab 1. Dezember 2017 können Edelweiss-Passagiere Sportgepäck bis 23 Kilogramm gratis mitnehmen, dazu gehören Surfbretter, Tauchausrüstung, Golfgepäck oder Velos. Total wird Edelweiss im Verlauf des nächsten Jahres neu 66 Destinationen in 32 Ländern anfliegen.

(TN)