Flug

Intersky2.jpg

Intersky hat den Flugbetrieb beendet

Seit Donnerstag Abend finden keine Flüge mehr der Vorarlbergischen Airline Intersky statt. Drei der fünf Maschinen wurden zuvor nach Holland zum Leasinggeber geflogen.

Die Regionalfluggesellschaft Intersky ist am Ende. Seit gestern Abend ist der Flugbetrieb eingestellt. Die Buchungsfunktion auf der Webseite wurde deaktiviert.

Die Turboprops aus Düsseldorf, Berlin und Hamburg trafen zwischen 20.45 Uhr und 21.55 Uhr in Maastricht ein, schreibt Austrian Wings. Statt zum Heimatflughafen Friedrichshafen wurden die Maschinen dem Leasinggeber überbracht. Erst kurz vor dem Einsteigen sollen die Passagiere über das Ende der Airline informiert worden sein.

Am Mittwoch war das Ultimatum des österreichischen Verkehrsministeriums abgelaufen. Bis dahin hätte Intersky seine Liquidität beweisen wollen. Verkaufsverhandlungen mit der Mitteldeutschen Aviation konnten nicht zum Erfolg geführt werden. Der Schuldenberg von Intersky wird auf 17 Millionen Euro geschätzt.

Die Flotte von Intersky verfügt über 2 ATR72-600 und 3 Dash 8-300 — und gegen 150 Mitarbeitende. Noch ist unklar, was mit den verkauften Tickets passiert.

(TN)