Flug

AdriaAirwaysCH.jpg
Die Flugzeuge von Adria Airways Schweiz werden doch nicht in Bern zu sehen sein. Bild: Youtube

Adria Airways Switzerland gibt ihre Bern-Pläne auf

Der Erhalt einer Betriebsbewilligung durch Skywork hat die Pläne des Carriers durchkreuzt.

Am Dienstag war Christian Schneider, CCO von Adria Airways Switzerland/Darwin Airline, noch überzeugt, dass Skywork keine Flugbewilligung vom BAZL erhalten werde. Der Schweizer Regionalcarrier, der von Etihad Airways fallen gelassen wurde und nun nach Flugaufträgen und möglichen Routen ex Schweiz sucht, war bereit, in die Bresche zu springen. Zwei Saab 2000 sollten in Bern stationiert werden und damit Flüge nach Wien, München, Hamburg und Berlin anbieten. Der Verkauf war bereits am 30. Oktober losgegangen.

Jetzt hat aber Skywork doch nochmals das Husarenstück geschafft, die langfristige Finanzierung zu sichern und eine Lizenz des BAZL zu erhalten. Adria Airways Switzerland wollte in diesem Fall über die Bücher, erklärte Schneider am Dienstag gegenüber travelnews.ch. Am Mittwoch liess er durchblicken, dass die für den kommenden Montag geplante Medienkonferenz abgeblasen sei. Eine am Abend verschickte Pressemitteilung schaffte dann Klarheit: Adria Airways Switzerland tritt in Bern gar nicht erst an. Die Flüge sind online nicht mehr buchbar.

Dass Adria Airways Switzerland sich nicht auf einen ruinösen Zweikampf in Bern einlässt, ist nur vernünftig. Sie hätte gewiss einige Trümpfe in der Hand gehabt; Skywork ist allerdings gut etabliert. Und zwei konkurrierende Airlines hätten ab Bern beide Federn gelassen. Damit kehrt nach hektischen Tagen in Bern nun Ruhe ein. Die lokalen Reiseveranstalter und vor allem der Flughafen Bern werden bestimmt aufatmen. Adria Airways Switzerland erlebt dagegen nach dem Verlust des Auftrags für die Zürich-Sion-Flüge von Powdair einen weiteren Dämpfer.

(JCR)