Flug

CS1.jpg
Bildergalerie
7 Bilder
Erstmals landete am 8. August 2017 eine Bombardier CS100 in London City. Bilder: LX/TN

Premiere in London City: Swiss landet mit der CS100

Hinter dem Erstflug nach London City steht eine minutiöse Planung. Travelnews.ch war beim gestrigen Flug mit an Bord.

Um 17.47 Uhr setzte gestern Abend Flug LX466 auf dem London City Airport (LCY) auf. Pilot Guilherme Lee, assistiert von Co-Pilot Daniel Natter und Flottenchef Peter Koch, hatten eben einen steep approach, einen steilen Anflug mit einem Winkel von 5,5 Grad hinter sich und mussten wegen den starken Windverhältnissen den Jet relativ abrupt auf die kurze Piste bringen. Für London City kam da nicht irgendein Jet angeflogen, sondern erstmals eine Maschine des Typs Bombardier CS100.

Mit an Bord waren einige ausgewählte Journalisten, in Zürich und London kam es zu je einer Ansprache und zu Hintergrundgesprächen, die aufzeigten, dass es sich beim Projekt London City um eine minutiös geplante Aktion von Swiss, Bombardier und London City handelte.

Peter Koch, der C-Series-Flottenchef blickte zunächst zurück: «Erstmals hatten wir London City von Zürich aus am 30. März 1992 angeflogen – mit einer BAe 146 —, der Flughafen wurden damals gerade wiedereröffnet, übrigens von Lady Di».

Der Flughafen London City sei sehr speziell: «Die Platzverhältnisse sind kurz und eng, die Piste von Wasser umgeben. Wegen den Heathrow-Anflügen muss man früh runter, dann auf 2000 Fuss warten und warten und dann sehr steil runter.» Im Vergleich zum bisherigen Avro RJ100, der im Einsatz nach LCY stand, erlaube der CS100 einen viel angenehmeren Sinkflug, erklärte Koch in Zürich. Eine gute Stunde später in London zeigten sich die Vorzüge des neuen Kurz- und Mittelstrecken-Jets der Swiss, der Anflug ist steil, aber man hängt nicht mehr so in den Sitzgurten wie beim Avro.

Die Swiss hat zunächst 8 erfahrene Piloten in Montreal-Mirabelle ausbilden lassen, am Simulator und bei echten Steil-Anflügen. Diese Instruktoren wiederum werden nun ein Team von gegen 30 Piloten für den CS100-Anflug nach London City ausbilden. 

Der Betreiber des Londoner Stadtflughafen ist erfreut über den neuen Flieger: «Der erste kommerzielle Flug einer Bombardier C Series durch Swiss International Air Lines ist ein Meilenstein für den Flughafen London City, und es ist uns eine grosse Freude, die ersten Passagiere und die Crew von Zürich nach fünf Jahren Vorbereitung zu empfangen», sagte Richard Hill, Chief Commercial Officer, London City Airport. «Dieses Flugzeug der neuesten Generation setzt mit niedrigen Lärmemissionen und verbessertem Treibstoffverbrauch neue Massstäbe für den Flugbetrieb von Swiss und für London City.»

Für Geschäftsleute wird der zentral gelegene Londoner Flughafen mit den neuen C-Series-Jet nun noch attraktiver. Und mit den anstehenden Erweiterungen, LCY plant sieben neue Standplätze, dürften An- und Abflüge noch reibungsloser erfolgen.

(TN)