Flug

Plane-6c5d5582.jpg
Zeitloser Beitrag aus dem Archiv: Vordersitztreter nerven! Bild: Fotolia

Diese Passagiere nerven: Treter, Schwätzer, Drängler, Säufer

An diesen Sitznachbarn ereifern sich Flugpassagiere am häufigsten.

Enger Raum, viele Leute, schlechte Luft, langes Stillsitzen: ein Langstreckenflug bringt alle Ingredienzen mit, um sich über andere Passagiere zu nerven. Das Reiseportal Expedia erhebt in einer Umfrage bei 1000 Flugpassagieren jedes Jahr, welche Sitznachbarn am meisten nerven.

Das Übel mit den Vordersitz-Tretern wird dabei am häufigsten erwähnt. Weit oben im Ranking tauchen Eltern auf, die ihre Kleinen nicht im Griff haben. Und dann sind auch die Körperhygiene und Schreihälse ein Thema. Das sind die Top 10:

  1. Vordersitz-Treter (61 Prozent Zustimmung)
  2. Nachlässige Eltern (59 Prozent)
  3. Unangenehm riechende Passagiere (50 Prozent)
  4. Passagiere ohne Gefühl für Lautstärke (50 Prozent)
  5. Säufer (45 Prozent)
  6. Plaudertaschen (43 Prozent)
  7. Fluggäste, die die Handgepäckregeln missachten (38 Prozent)
  8. Vordrängler (35 Prozent)
  9. Passagiere, die ihren Sitz nach hinten kippen (32 Prozent)
  10. Fluggäste, die die Gepäckablage für sich vereinnahmen (32 Prozent)

Etwa jeder vierte Fluggast stört sich ausserdem an allzu romantischen Pärchen (26 Prozent) oder an Fenster-Sitzern mit schwacher Blase (24 Prozent).

Besonders bei wenig Beinfreiheit kann es stören, wenn der Fluggast in der vorderen Reihe den Sitz nach hinten kippt. Als Gegenmassnahme fordert ein Drittel (33 Prozent) der Befragten, verstellbare Sitze entweder komplett abzuschaffen oder das Zurückklappen der Sitze auf der Kurzstrecke nur zu bestimmten Zeiten zu erlauben.

(TN)