Flug

Cancelled_AdobeStock_354976415.jpeg
So schlimm wie im Frühjahr 2020 (Bild) war es im Dezember 2021 beileibe nicht - doch zahlreiche Flüge mussten auch in jenem Monat gestrichen werden. Bild: AdobeStock

59'000 Flüge zum Jahresende gestrichen

Im Dezember 2021 gab es zwar so viele Flüge wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie. Doch wegen Omikron gab es auch eine Rekordzahl Flugstreichungen.

Laut dem auf die Luftfahrt spezialisierten Datenanalyse-Unternehmen Cirium war der Dezember im Jahr 2021 mit 2,43 Millionen Flügen der weltweit verkehrsreichste Monat des Jahres im Flugverkehr. Was zunächst erfreulich klingt und die Erholung der Luftfahrt-Nachfrage unterstreicht, hat aber auch eine bittere Note: Allein im Zeitraum vom 24. Dezember 2021 bis zum 3. Januar 2022 wurden weltweit 59'240 Flüge gestrichen. Das war, verglichen mit den Streichungen im Dezember der letzten zehn Jahre, die höchste Zahl und zweieinhalbmal mehr als 2020 bzw. sechs Mal mehr als 2019. In den ersten drei Tagen des neuen Jahres wurden insgesamt 20'500 Flüge annulliert. Etwas positiver betrachtet, kann man aber festhalten, dass damit nur 2,4 Prozent aller Flüge gestrichen wurden.

Gründe für die Annullierungen sind primär die sich häufenden Fälle der Omikron-Variante von COVID-19 und damit verbunden weltweite neue Reise-Restriktionen. Die Fluggesellschaften mussten aufgrund von Personalengpässen bei der Besatzung und beim Bodenpersonal viele Flüge streichen. Es gibt aber natürlich auch andere betriebliche Herausforderungen, darunter die winterlichen Witterungsverhältnisse.

Vor Ausbruch der Omikron-Variante stieg die Zahl der weltweiten Flüge im Wochenvergleich (11. bis 17. Dezember 2021) um 1,5 Prozent an. Nach den Auswirkungen von Omikron ist die Zahl der weltweiten Flüge jedoch im Vergleich zur Vorwoche um 5 Prozent zurückgegangen. Dabei bestehen zwischen den verschiedenen Weltregionen grosse Unterschiede: In den USA, in Europa und der Region Nordatlantik gingen die Flüge um 9 bis 10 Prozent zurück, während China um 6 Prozent zulegte und die Zahlen im asiatisch-pazifischen Raum und im Nahen und Mittleren Osten praktisch unverändert blieben.

Grosse Herausforderungen für Flughäfen

Zur Bestimmung des Ausmaßes der Störungen misst Cirium den Erfüllungsfaktor von Flügen und deren Pünktlichkeit. Dazu Cirium-CEO Jeremy Bowen: «Flugverkehrsstörungen wirken sich auf Fluggesellschaften und Flughäfen unterschiedlich aus – ihre schnelle Reaktionsfähigkeit hängt von der Verfügbarkeit und Flexibilität des vorhandenen Materials und der vorhandenen Ressourcen ab. Unternehmen, die konservativer planen, können ihre betrieblichen Störungen minimieren. Die jüngste On-Time Performance Review von Cirium zeigt, wie einige Fluggesellschaften sich auf ihre betrieblichen Aktivitäten konzentriert haben, um die negativen Auswirkungen auf die Passagiere zu reduzieren. So hat Delta Air Lines von Juni bis Dezember 2021 99,8 Prozent ihrer geplanten Flüge durchgeführt. All Nippon Airways, der Sieger in der Kategorie weltweit operierender Fluggesellschaften der Cirium-Studie, erreichte einen Erfüllungsfaktor von 99,2 Prozent.»

Berücksichtigt werden Fluggesellschaften mit einem hohen Flugaufkommen. So hat American Airlines im Jahr 2021 mit rund 1'850'050 die meisten Flüge durchgeführt. Die Flüge dieser Gesellschaft kamen zu 80,47 Prozent pünktlich an. Die Fluggesellschaft hatte zwar Schwierigkeiten, das Flugaufkommen nach mehr als einem Jahr mit starkem Nachfragerückgang wieder zu steigern, konnte aber dennoch 97,5 Prozent ihrer geplanten Flüge durchführen. Der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL), das Hauptdrehkreuz von Delta Air Lines, war im Hinblick auf die Anzahl der Abflüge mit 336'890 Flügen im vergangenen Jahr der verkehrsreichste Flughafen. Der Flughafen Amsterdam Schiphol (AMS) war im Jahr 2021 bei den Auslandsflügen mit insgesamt 123'070 Abflügen der verkehrsreichste Flughafen.

Die On-Time Performance Review von Cirium ist der Branchenstandard für die Leistungsfähigkeit von Fluggesellschaften und Flughäfen. Cirium nahm die Berichtsführung im Juni 2021 wieder auf, als sich das Flugaufkommen wieder erholte. Unter diesem Link findet sich die kostenlose On-Time Performance Review 2021 von Cirium.

(JCR)