Flug

Emirates.jpg
Die PCR-Testpflicht für die Einreise in Dubai (im Bild der Flughafen von Dubai) gilt ab dem 18. Dezember auch wieder für Geimpfte/Genesene. Bild: JCR

Keine testfreie Einreise mehr nach Dubai

Ab morgen Samstag, 18. Dezember, gilt die Ausnahmeregelung, von welcher unter anderem aus der Schweiz in Dubai einreisende Personen profitierten, nicht mehr.

Anfangs November lancierte Dubai ein Pilotprojekt, gemäss welchem für geimpfte/genesene Personen aus gewissen Ländern, darunter der Schweiz, bei der Einreise die PCR-Testpflicht entfiel. Das Projekt wurde über das ursprüngliche Datum hinaus weiter laufen gelassen - doch nun ist Schluss damit: Wie die Fluggesellschaft Emirates bekanntgibt, wird die testfreie Einreise nach Dubai für geimpfte/genesene Passagiere, ankommend aus der Schweiz, Deutschland, Frankreich oder Spanien ankommen, per heute Freitag, 17. Dezember 2021, 23.59 Uhr aufgehoben.

Dementsprechend müssen alle Passagiere, auch geimpfte oder genesene, die aus der Schweiz einreisen, ein negatives Covid-19 RT PCR-Testzertifikat für einen Test vorweisen, der nicht mehr als 72 Stunden vor dem Abflug durchgeführt wurde. Es gibt aufgrund der kurzen Ankündigungszeit immerhin eine Ausnahme für die drei Flüge, die am 17. Dezember von Zürich und Genf abfliegen: EK88, EK86, EK90. Die PCR-Testpflicht ist aber für alle Abflüge ab dem 18. Dezember 2021 obligatorisch.

Ausnahmen von der PCR-Testbescheinigung gelten für folgende Personen:

  1. Staatsangehörige der Vereinigten Arabischen Emirate sind von der PCR-Testpflicht vor dem Abflug nach Dubai befreit. Sie müssen sich bei der Ankunft in Dubai testen lassen.
  2. Kinder unter 12 Jahren und Passagiere mit einer mittelschweren oder schweren Behinderung sind von der Durchführung eines PCR-Tests befreit.
  3. Passagiere, die aus den oben genannten Ländern abfliegen und nur im Transit durch Dubai reisen, müssen diese Bescheinigung nicht vorlegen, es sei denn, dies wird von ihrem endgültigen Zielort vorgeschrieben.

(JCR)