Flug

SWISS Boeing 777-300ER.jpg
Auf Swiss-Langstreckenflügen kommen Passagiere im Dezember und Januar im Rahmen des Flying Film Festival in den Genuss von 13 Dokumentarfilmen aus zahlreichen Ländern. Bild: Swiss

Das Flying Film Festival ist zurück

An Bord sämtlicher Swiss-Langstreckenflüge kommen Passagiere von Dezember 2021 bis Ende Januar 2022 in den Genuss von 13 ausgewählten Dokumentarfilmen internationaler Filmemacher. Im Anschluss werden die zwei besten Movies gekürt.

Im Jahr 2015 hat die Swiss das Flying Film Festival mit den beiden Filmemacher Francesca Scalisi und Mark Olexa ins Leben gerufen. Alle zwei Jahre kommen Passagiere in sämtlichen Swiss-Langstreckenflügen in allen Klassen in den Genuss, ausgewählte Filme von internationalen Künstlern, zu geniessen. Vom 1. Dezember 2021 bis 31. Januar 2022 ist es wieder soweit. 13 Dokumentar- und Dokumentar-Animationsfilme stehen an Bord bereit. Ziel des Festivals ist es, junge und talentierte Regisseurinnen und Regisseure aus der ganzen Welt zu unterstützen und ihre Filme einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Die vierte Ausgabe des Festivals umfasst eine facettenreiche Auswahl an 13 Kurzfilmen aus
Argentinien, Finnland, Katar, Frankreich, Italien, Kanada, Libanon, Marokko, Niederlande,
Russland, Südkorea, UK und USA. Ausführliche Informationen zu den Filmen und Filmemachern
einschliesslich der Trailer können unter swiss-inflightentertainment oder flyingfilmfestival
eingesehen werden.

Im Anschluss an das Festival werden die beiden Jury-Preise «Golden Wings» und «Silver
Wings» an die zwei besten Filme vergeben. Zur Jury der vierten Ausgabe des Flying Film
Festivals gehören folgende Mitglieder:

  • Ruth Baettig, Künstlerin und Mitinitiantin FILMEXPLORER, Mitglied der Auswahlkommission der Semaine de la Critique Locarno
  • Chantal Molleur, Gründerin, Direktorin und Kuratorin von White Frame
  • Antoine Multone, Sendeleiter Couleur 3 Radio Télévision Suisse

(TN)