Flug

Weihnachtsmann_in_Finnland.jpg
Gerade nach Skandinavien legen die Airlines der Lufthansa Group diverse Zusatzflüge auf. Bild: Lufthansa

80'000 extra Flugsitze für die Feiertage

Die Airlines der Lufthansa Group kommen der erhöhten Nachfrage zum Jahresende 2021 mit insgesamt 440 Zusatzflügen entgegen. Swiss fliegt etwa öfter nach New York, nach Italien und in den Balkanraum.

Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group (Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings) bieten für die bevorstehenden Feiertage und den Jahreswechsel rund 80'000 zusätzliche Plätze auf 440 zusätzlichen Flügen an. Die Fluggesellschaften reagieren damit auf die wochenlang gestiegene Nachfrage nach Flügen in den Ferienzeiten, indem sie Ziele wieder aufnehmen, bestehende Verbindungen verdichten oder grössere Flugzeuge einsetzen.

Für Schweizer von Interesse ist natürlich vor allem die von Swiss aufgelegte zusätzliche Kapazität. Auf Anfrage von Travelnews erklärt Swiss-Sprecherin Meike Fuhlrott: «Im Interkontinentalbereich bieten wir zum Beispiel zusätzliche Flüge nach New York-JFK an. Ab dem 13. Dezember führen wir zehn statt sieben wöchentliche Flüge durch. Zudem werden wir am 14. Dezember die Strecke Genf-New York JFK wieder aufnehmen, geplant sind vier wöchentliche Flüge. Auf unserem europäischen Streckennetz bieten wir zum Beispiel zusätzliche Flüge nach Palermo, Brindisi, Neapel, Tirana und Sarajevo an.»

Auch bei Lufthansa wird mächtig aufgestockt. Allein von den Drehkreuzen München und Frankfurt aus bietet Lufthansa in der Weihnachtszeit mehr als 120 zusätzliche Flüge mit einer Kapazität von 25'000 Sitzen an.

Alle Flüge sind per sofort buchbar. Bei der Planung sollten Flugreisende die jeweils aktuellen Einreise- und Quarantänebestimmungen beachten.

Was ist gefragt, wo hat es noch Plätze?

In den USA seien New York und Ziele im Bundesstaat Florida besonders häufig gebucht. In Europa sind Ziele auf dem spanischen Festland und den Kanarischen Inseln, Portugal und andere sonnige Ziele im Mittelmeerraum sowie Skandinavien besonders gefragt. Neben diesen Zielen stehen auch die schneesicheren Skigebiete in Lappland (Nordfinnland) wieder auf dem Flugplan.

Hinsichtlich der spezifischen Nachfrage bei Swiss fügt Fuhlrott an: «Allgemein sind über die Weihnachtstage Flüge zu Verwandtenbesuchen nach Italien, Portugal und auf den Balkan beliebt, aber auch Flüge im Nachbarschaftsverkehr nach Deutschland und Österreich. Auch London sowie klassische Freizeitreise-Destinationen wie Palma de Mallorca oder Málaga werden gut nachgefragt.»

(JCR)