Flug

Eurowings_verdoppelt.jpg
Eurowings reagiert auf die wachsende Nachfrage mit zusätzlichen Verbindungen innerhalb Europas. Bild: Eurowings

Eurowings ab sofort zweimal täglich nach Zürich

Die Lufthansa-Tochter Eurowings baut die Verbindungen an klassische Ziele deutlich aus. Die Geschäftsreise komme derzeit stark zurück, sagt Eurowings-CEO Jens Bischof.

Aufschwung bei den Geschäftsreisen, meldet Eurowings und erhöht kurzerhand die Frequenzen. An zahlreiche Destinationen verdoppelt die Lufthansa-Tochter die täglichen Verbindungen. Düsseldorf - Zürich - Düsseldorf wird wieder mit je einer Tagesrandverbindung geflogen.

«Die meisten Geschäftsreisenden haben eineinhalb Jahre lang kaum mehr persönliche Kontakte zu Kunden, Geschäftspartnern oder internationalen Niederlassungen gepflegt. Diese Reisen werden jetzt nachgeholt – und zwar quer durch Europa», sagt Eurowings CEO Jens Bischof. Die Buchungseingänge für Geschäftsreise-Ziele hätten sich innerhalb weniger Wochen mehr als verdoppelt, wenn auch noch auf niedrigem Niveau. «Wir sehen erstmals seit Beginn der Pandemie wieder eine ausverkaufte Business Class auf zahlreichen Flügen – auch das ein klares Signal, dass die Geschäftsreise nach Ende der Sommerferien jetzt stark zurückkommt». Entsprechend baut Eurowings ihr Netzangebot deutlich aus und bietet Passagieren ab September wieder rund 300 Business-Verbindungen per Direktflug.

So werden stark nachgefragte Verbindungen nicht nur nach Zürich, sondern auch nach Kopenhagen, Dresden oder Bremen ab sofort zweimal täglich mit Tagesrandzeiten angeboten – mit den Schwerpunkten ab Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart und Köln/Bonn. Damit verdoppelt Eurowings die Frequenzen im September und Oktober im Vergleich zum August. Auch die Flughäfen Berlin, Hannover, Nürnberg und Leipzig sind ab September wieder stärker angebunden und erleichtern Eurowings Kunden vor allem die Planung von Tagesreisen. Verbindungen wie Düsseldorf-Leipzig, Düsseldorf-Nürnberg, Hannover-Stuttgart oder Hamburg-Nürnberg sind jetzt wieder täglich nachgefragt – und finden sich entsprechend im Eurowings Flugplan. Der Zeitpunkt der Lancierung ist nicht schlecht, schliesslich lähmt ein Streik bei der Deutschen Bahn derzeit die Bahnverbindungen.

Im Laufe des Septembers haben Fluggäste von Eurowings zudem wieder die Möglichkeit, die Zeit vor ihrem Abflug in einer der zehn wieder neu eröffneten Flughafen Lounges zu nutzen – wie zum Beispiel am Flughafen Köln/Bonn. Es werden unter anderem warme und kalte Speisen, Getränke sowie kostenfreies WLAN angeboten. Neben den geltenden Covid-19-Hygienevorschriften stehen Fluggästen zusätzlich Handdesinfektionsspender zur Verfügung. Miles & More Kunden sammeln auf allen Eurowings Flügen bis Ende 2021 zudem doppelte Miles & More Status- und HON Circle Meilen. Die doppelten Meilen werden automatisch nach dem Flug gutgeschrieben.

Zum Eurowings-Flugplan.

(TN)