Flug

SWISS flight with SAF from ZRH_1.jpg
Swiss fliegt von Zürich aus neu mit nachhaltigem Treibstoff. Bild: Swiss

Swiss fliegt erstmals mit nachhaltigem Treibstoff ab Flughafen Zürich

Swiss tankt ihre Flugzeuge zum ersten Mal in der Schweiz mit nachhaltigem Treibstoff auf. Die erste Lieferung soll für rund 175 Flüge reichen. Schafft man es die Produktion zu skalieren, so kann eine nachhaltige CO2-Reduktion erreicht werden.

Swiss hat eine ganzheitliche Logistikkette für die Einfuhr von nachhaltigem Treibstoff (SAF) etabliert. Damit ist Swiss die erste Linienfluggesellschaft, die für ihren regulären Flugbetrieb ab der Schweiz nachhaltigen Treibstoff einsetzt. Dank neuer Zollbestimmungen ist seit dem 1. Juli der Import sowie die Betankung an Schweizer Flughäfen möglich. Importiert wird eine Mischung von nachhaltigem und fossilem Treibstoff, welche am Flughafen Zürich über die regulären, bereits bestehenden Hydrantensysteme vertankt wird.

«Wir freuen uns, dass wir kurz nach Inkrafttreten der neuen Bestimmungen den ersten Zug mit SAF durch Eigenversorgung in der Schweiz in Empfang nehmen konnten. Seit Jahren engagieren sich Swiss und die Lufthansa Group für den Import von nachhaltigen Treibstoffen, da diese mittel- bis langfristig die Schlüsseltechnologie sind, um mit den heute verfügbaren Antriebstechnologien im Luftverkehr unsere Ziele für 2030 zur erreichen» so Dieter Vranckx, CEO von Swiss.

Es braucht grössere Mengen an nachhaltigem Treibstoff

Die Erstlieferung umfasst über 460 Tonnen reines SAF und reicht, dank der hochmodernen Flugzeuge der Swiss, für rund 175 Flüge.
«Dies ist ein Meilenstein für die Schweizer Luftfahrt im Bereich Nachhaltigkeit. Wir sind stolz, als erste Airline die Grundlagen für den Einsatz von SAF im regulären Flugbetrieb in der Schweiz geschaffen zu haben. Zusammen mit unserer hochmodernen Flotte ermöglichen wir so verantwortungsvolles Reisen», erklärt Vranckx.

Reines SAF der nun importierbaren Variante erzielt eine CO2-Reduktion von mindestens 80% auf fossiles Kerosin. In Zukunft wird es für nachhaltige Flugtreibstoffe wichtig sein, dass sie in grösseren Mengen und günstiger produziert werden können. Zunehmend sollen auch synthetische Treibstoffe zum Einsatz kommen. Fluggäste von Swiss können über Compensaid innerhalb des Buchungsprozesses, nachhaltigen Treibstoff kaufen, um den Ausstoss der CO2-Emissionen ihrer Flugreise zu reduzieren.

«Wir haben uns ambitionierte Klimaziele gesetzt und wollen bis 2030 unsere Netto-CO2-Emissionen gegenüber 2019 um 50% reduzieren und 2050 Netto-Null-CO2-Emissionen erreichen. Mit Milliardeninvestitionen in eine hochmoderne Flotte, Kooperationen zur Förderung von SAF sowie Produkt- und Prozessanpassungen leisten wir unseren Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft des Reisens», führt Vranckx weiter aus.

(TN)