Flug

Testpersonregistrierung.jpg
Ab morgen, 5. Februar, haben auch die Transitpassagiere die Möglichkeit, sich am Flughafen Zürich auf Covid-19 testen zu lassen. Bild: HO

Zweites Covid-19 Test Center am Flughafen Zürich

Ab dem 5. Februar 2021 gibt es für alle Passagiere im Non-Schengen-Transitbereich des Flughafens Zürich eine weitere PCR-Testmöglichkeit. Damit verdoppelt Swissport-Tochter Checkport die Kapazitäten im bestehenden Test Center im Terminal 2.

Seit anfangs Jahr ermöglicht Checkport den Passagieren am Flughafen Zürich im öffentlichen Bereich einen Corona-Speicheltest zu absolvieren. Der Flughafen Zürich hat in jenem Testcenter die Testkapazität seit Eröffnung verdoppelt. Bereits über 5000 Tests wurden dabei durchgeführt. Ab morgen soll ein zweites Covid-19-Testcenter am Flughafen Zürich im Non-Schengen-Transitbereich eröffnen.

In diesem Testbereich direkt neben dem Transit Hotel können Flugpassagiere, welche aus Nicht-Schengen-Ländern stammen oder über Zürich in ein solches weiterfliegen, einen international anerkannten PCR-Test durchführen, den sie für die Einreise an ihrer Transit- oder Enddestination benötigen. Es werden dieselben PCR-Speichel-Selbsttests von Ender Diagnostics zum Preis von 195 Franken verwendet, die bereits im durch Checkport betriebenen Test Center im Terminal 2 zur Anwendung kommen. Das neue Testangebot steht auf Abruf (ohne Voranmeldung) zur Verfügung und ist täglich von 6:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Via Telefonverbindung können Passagiere einen Mitarbeitenden aufbieten, der innert fünf Minuten vor Ort ist und den Test in einem separaten Raum abnimmt. Die Proben werden viermal täglich per Kurier ins Labor von SwissAnalysis gefahren. Das Testresultat erhält der Kunde innert rund fünf Stunden ab Kurierfahrt ins Labor in einem verschlüsselten PDF-Dokument via E-Mail zugestellt.

Bei steigender Nachfrage plant Checkport das Transit-Testangebot permanent zu besetzen. «Mit dem ergänzenden Testangebot reagiert Checkport auf die Verschärfung der internationalen Einreisebestimmungen und die Nachfrage der Fluggesellschaften nach einer Erweiterung des PCR-Testangebots am Flughafen Zürich», begründet Daniel Steffen, Managing Director von Checkport Schweiz AG, diesen Entscheid.

(TN)