Flug

Qatar1.jpg
Das erste Aufsetzen auf Schweizer Boden der Boeing 777 von Qatar Airways im FIFA-Branding zog am vergangenen Samstag bei Prachtswetter viele Schaulustige an den Flughafen Zürich. Bild: Qatar Airways

Der FIFA-Flieger von Qatar Airways ist in Zürich gelandet

Genau zwei Jahre vor dem ersten Anpfiff der FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft in Katar landete eine Boeing 777 mit FIFA-Branding in Zürich. Qatar erklärte bei der Landung in Zürich, dem FIFA-Hauptsitz, was es mit diesem Flugzeug auf sich hat.

Am 21. November 2022 wird der erste Ball der nächsten Fussball-WM rollen. Diese findet in Katar statt, also erstmals in einem arabischen Land und erstmals im Spätherbst. Um Fans aus aller Welt in den Kleinstaat zu fliegen, ist Qatar Airways bereits jetzt offizieller Partner und Fluggesellschaft der FIFA (Fédération Internationale des Football Associations), also dem Ausrichter der Fussball-WM. Und auf den Tag genau zwei Jahre vor Beginn der WM hat Qatar Airways eine speziell lackierte Boeing 777 in den Farben der FIFA Fussball-WM «Qatar 2022» enthüllt. Und wo landete dieses Flugzeug erstmals? Natürlich in Zürich, wo sich der Hauptsitz der FIFA befindet.

Am Samstag (21. November) war es soweit und bei bestem Wetter verfolgten zahlreiche Schaulustige und Planespotter den Event am Flughafen Zürich. Gelegenheit, das besondere Flugzeug zu sehen, wird es noch genügend geben: Die Boeing 777-300ER mit dem unverwechselbaren Branding führt ab sofort die Flüge QR095 und QR096 zwischen Doha und Zürich durch. Noch sechs weitere Flugzeuge in der Flotte von Qatar Airways werden mit dem Design der FIFA ausgestattet, um es zu verschiedenen Destinationen im Netzwerk der Airline zu tragen.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker sagte: «Als offizieller Partner und Airline der FIFA spüren wir bereits die wachsende Aufregung – nur noch zwei Jahre, bis wir die Welt in unserem schönen Land willkommen heissen dürfen.»

Die B777 ist ein Botschafter Katars

Im Anschluss an die Landung standen noch Antonio Panariello (Qatar Airways Commercial Manager Switzerland) und Greig Baillie (Qatar Airways Airport Manager Zurich) mitsamt einigen Crew-Mitgliedern des Flugs für Fotos zur Verfügung und gaben auch Auskunft zum speziellen Flugzeug - in Anwesenheit von einigen hochrangigen FIFA-Funktionären, welche sich den Event natürlich nicht nehmen liessen.

Dabei wurde etwa gesagt, dass die Zeit bis zum WM-Start in Katar sprichwörtlich «im Flug vorbeigehen» werde und mit diesem Flugzeug gezeigt wird, dass Katar bereit ist für die Ausrichtung der Fussball-WM 2022. Bekannt wurde, wie bereits erwähnt, dass in den kommenden Monaten weitere sechs Flugzeuge von Qatar Airways diese FIFA-Livery erhalten werden. Bemalt wurde dieses Flugzeug, wie es auch die nächsten sein werden, von Hand, und zwar in Irland.

Die Boeing 777 ist generell ein «Botschafter von Katar und der Fussball-WM 2022 in Katar» hiess es weiter. Während jene in der speziellen Bemalung aktuell erst auf der Route Zürich-Doha unterwegs ist, ist die Airline in aller Welt mit B777 unterwegs, etwa nach Madrid, Manila, London, Johannesburg, Kuala Lumpur, Sydney oder Bangkok.

Stolz mit dem neu bemalten Flugzeug am Flughafen Zürich: Greig Baillie (Qatar Airways Airport Manager Zurich, l.) und Antonio Panariello (Qatar Airways Commercial Manager Switzerland). Bild: Qatar Airways

(JCR)