Flug

ELAL_Etihad.jpg
Tony Douglas (CEO Etihad Aviation Group) und Gonen Usishkin (CEO EL AL Airline) haben mit einer Absichtserklärung ihre zukünftige Zusammenarbeit besiegelt. Bild: zVg

El Al und Etihad spannen zusammen

Die Airlines aus Abu Dhabi und Israel wollen mit der unterschriebenen Absichtserklärung vermehrt gemeinsam Codeshare-Flüge anbieten und die Frachtdienste ausbauen.

Noch vor wenigen Monaten haben sich Israel und die Vereinigen Arabischen Emirate angefeindet. Dank der Vermittlung der US-Amerikanischen Regierung haben die beiden Länder Ende August jedoch beschlossen, das Kriegsbeil zu begraben und diplomatische Beziehungen aufleben zu lassen. Somit sind auch Flüge zwischen den beiden Ländern möglich: Am 31. August fand der erste kommerzielle Flug, seit Gründung der Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) 1971, mit El Al von Tel Aviv nach Abu Dhabi statt. Am 19. August flog schliesslich der Etihad Boeing 787 Dreamliner ebenfalls von Tel Aviv nach Abu Dhabi.

Jetzt spannen die beiden Fluggesellschaften sogar zusammen: Sie haben am Donnerstag, 19. November 2020 eine Absichtserklärung für eine Kooperation unterzeichnet. Künftig sind Codeshare-Flüge zwischen Tel Aviv und Abu Dhabi sowie auf anderen Strecken der beiden Fluggesellschaften geplant.

Darüber hinaus streben die Airlines eine Kompatibilität ihrer Vielfliegerprogramme an, sodass Passagiere von beiden Fluggesellschaften Meilen sammeln und nutzen können. Auch in der Fracht- und Wartungsabteilung sollen Synergien genutzt werden. Und die Zusammenarbeit geht sogar noch weiter: Sie willen sich gegenseitig bei der Vermarktung ihrer Heimatmärkte als Destination unterstützen.

(TN)