Flug

Test_BA.jpg
British Airways, American Airlines und oneworld starten eine Testphase, wie Passagiere die Quarantäne am Zielort umgehen können. Bild: britishairways.com

Können drei Covid-19-Tests die Quarantäne am Zielort ersetzen?

Der Ansatz von drei Covid-19-Tests pro Passagier, von American Airlines, British Airways und oneworld, soll die Quarantäne am Zielort überflüssig machen. Die Testphase beginnt Ende November auf ausgewählten Flügen.

American Airlines, British Airways und oneworld lancieren für ausgewählte transatlantische Flüge ein freiwilliges Covid-19-Testverfahren, dem sich Passagiere vor und nach dem Flug unterziehen können, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist. Damit wollen die Airlines und die Luftallianz demonstrieren, dass für negativ getestete Personen die Quarantäne am Zielort nicht mehr Notwendig ist.

So funktionierts: Jeder Kunde, der an der Studie teilnimmt, wird drei Tests in Verbindung mit der Reise machen. Der erste PCR-Test machen Passagiere 72 Stunden vor dem Abflug aus den USA. Dies geschieht von Zuhause aus, unter Aufsicht von medizinischem Fachpersonal im Rahmen eines virtuellen Treffens. Fällt der Test positiv aus, sollte der Kunde seine Reise natürlich umplanen oder stornieren. Ist der Test negativ, kann die Reise natürlich angetreten werden. Nach der Landung in London Heathrow werden die Teilnehmenden am Ankunftsflughafen zu ihrem zweiten Test übergehen. Diesmal wird der Test von medizinischem Fachpersonal durchgeführt. Danach erhält jeder Reisende ein Testkit für den dritten Test, welcher wieder alleine durchgeführt und drei Tage nach Ankunft im Vereinigten Königreich (UK) getätigt wird.

Passagiere von drei Flügen können an diesem Test teilnehmen

Der Versuch beginnt am 25. November und ist für Kunden von folgenden drei Flügen kostenlos verfügar:

  • American Airlines-Flug AA50 von Dallas Fort Worth nach Heathrow
  • British Airways-Flug BA268 von Los Angeles nach Heathrow
  • British Airways-Flug BA114 von New York John F. Kennedy nach Heathrow.

Aktuell sind internationale Reisende, die aus den USA in das Vereinigte Königreich einreisen, verpflichtet, sich bei Ankunft 14 Tage lang selbst zu isolieren, auch wenn sie negativ auf Covid-19 getestet wurden. Das Ziel des Drei-Test-Ansatzes ist letztendliche, zu validieren, dass ein Test vor der Abreise ein hohes Mass an Sicherheit bietet, wenn ein Passagier Covid-19-negativ ist. Dies soll die Politiker dazu führen, die Grenzbeschränkungen der USA und Grossbritanniens weiter zu lockern. Durch Vertreter der oneworld-Mitgliedsgesellschaften und unabhängige medizinische Experten werden die Durchführung der Tests überwacht.

(NIM)