Flug

Etihad_Versicherung.jpg
Bei Etihad Airways profitieren Gäste, welche im Zeitraum bis zum 31. Dezember 2020 reisen, von einer neuen Corona-Versicherung. Bild: Etihad Airways

Etihad lanciert Covid-19-Versicherung

Die arabische Airline ruft gemeinsam mit der Versicherungsgesellschaft AXA eine globale Corona-Versicherung für Passagiere ins Leben. Damit sind die medizinischen Kosten bei einer Covid19-Diagnose gedeckt.

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate mit Sitz in Abu Dhabi, führt als Teil von Etihad Wellness einen Covid-19-Versicherungsschutz ein. Gäste, die während ihrer Reise mit COVID-19 diagnostiziert werden, müssen sich keine Sorgen über medizinische Ausgaben oder Quarantänekosten machen, wenn sie mit Etihad fliegen. Die Airline zahlt bei Abreisen bis zum 31. Dezember die medizinischen Aufwendungen bis zu einem Betrag von rund 160’000 Franken. Zudem bezahlen sie ca. 100 Franken pro Tag Quarantäne-Kosten für insgesamt 14 Tage, wenn ein Passagier während einer Reise an Covid-19 erkrankt. Alle Etihad-Tickets, unabhängig vom Buchungsdatum, für Reisen zwischen heute (8. September) und dem 31. Dezember 2020 wird eine COVID-19-Versicherung beinhalten. Für Etihad-Kunden ist die Zusatzleistung von Axa Partners kostenfrei. Auch Gäste mit bestehenden Buchungen profitieren von dieser Versicherung. Diese werden automatisch in das Programm aufgenommen. Die Versicherung ist für Etihad-Kunden weltweit gültig und gilt für 31 Tage ab dem ersten Reisetag.

Duncan Bureau, Senior Vice President Sales and Distribution, Etihad Airways, sagte: «Die Sicherheit, Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Gäste und Mitarbeitenden ist unsere oberste Priorität, während und über den Flug hinaus. Die Einführung einer globalen COVID-19-Versicherung in Partnerschaft mit AXA, baut auf strengen Massnahmen auf, die bereits im Rahmen unseres Etihad Wellness-Programms eingeführt wurden, verfochten von unseren Wellness-Botschaftern».

(NWI)