Flug

Ab dem Flughafen Bozen im Südtirol wird ab Juni 2020 neu nach Rom und weiter nach Trapani geflogen. Bild: Aeroporto Bolzano

Minus zwei, plus eins

In Italien steht eine neue Airline namens Sky Alps in den Startlöchern. Nach den Pleiten von Air Italy und Ernest Airlines zwar eine gute Meldung - aber die neue Airline operiert in einem ganz anderen Segment.

Endlich mal gute Luftfahrt-News aus Italien: Nach den Pleiten von Air Italy und Ernest Airlines letzte Woche wurde noch in derselben Woche bekanntgegeben, dass das Projekt «Sky Alps» auf Touren kommt. Anfangs Jahr war bekannt geworden, dass die Eigentümer des Südtiroler Flughafens Bozen mit dieser Neugründung Flüge nach Rom und später zu weiteren Zielen wieder aufnehmen wollen. Zwischenzeitlich hatte die Route Bozen-Rom im Flugplan der AirAlps - Insider werden sich an diese aus der Air Engiadina hervorgegangene und zeitweise auch Zürich anfliegende Airline erinnern - gestanden, nach deren Konkurs 2013 bediente dann Darwin Airline bis zu deren Konkurs die Strecke. Seitdem ist das Südtirol nur noch via Innsbruck oder Verona an die Luftfahrt angebunden.

Im September 2019 nun wurde der Flughafen von einem Investoren-Konsortium übernommen, zu welchem unter anderem René Benko zählt, der in der Schweiz zuletzt als Käufer (im Joint Venture) der Globus-Kette in den Schlagzeilen war. Dieses Konsortium will den kleinen Regionalflughafen wieder mit eigenen Flugzeugen bedienen: Sky Alps wird mit einer Bombardier Dash8-Q400 loslegen. Diese wird laut «CH Aviation» von Nordic Aviation Capital geleast und war früher in der Schweiz etwa für Baboo und Darwin unterwegs.

Und es bleibt nicht bei der Rom-Strecke: Wie das italienische Blatt «Stol.it» schreibt, werden die Rom-Flüge nach Trapani (Sizilien) weitergezogen. Der Flug Bozen-Rom-Trapani startet bereits am 1. Juni und soll an den Wochenarbeitstagen (Montag bis Freitag) jeweils abends durchgeführt werden. Die entsprechenden Verträge sind unterzeichnet.

Geplant seien weiter Linien ab Rom nach Ancona und Perugia sowie Zadar (Kroatien). Ebenso werden im Sommer Charterflüge nach Olbia (Sardinien), Lamezia Terme (Kalabrien), Catania (Sizilien) und Cagliari (Sardinien) angeboten. Zu Plänen hinsichtlich weiteren, früher genannten Zielen wie Düsseldorf, Wien oder London wurde nichts gesagt.

(JCR)