Flug

lugano.jpg
Die Fragezeichen um die Zukunft des Flughafens Lugano-Agno werden immer grösser. Bild: Matteo Corti

74 Mitarbeiter des Flughafens Lugano-Agno sind ihren Job los

Der Flughafen Lugano hat per Ende April allen Mitarbeitern die Kündigung ausgesprochen. Der «präventive Schritt» wird nichtig, falls das Tessiner Stimmvolk im April einer Weiterfinanzierung des Flughafens zustimmt.

Die Lugano Airport SA (Lasa) hat ihre Mitarbeiter in einer «konstruktiven Stimmung» über die Kündigung per Ende April informiert. Dieser Schritt sei nötig, da im April das Tessiner Stimmvolk über die Zukunft des Flughafens Lugano-Agno entscheide. Es handelt sich um 74 Mitarbeiter, wie der Corriere des Ticino schreibt.

Seit dem Grounding der Airline Darwin Ende 2017 steckt der Flughafen Lugano-Agno in grossen Schwierigkeiten. Auch die slowenische Adria Airways ging unterdessen Konkurs. Sie hatte bis Ende September als Codeshare-Partner für Swiss die Destination Lugano vom Flughafen Zürich aus bedient.

Mit dem Konkurs der Gesellschaft wurden die Flüge zwischen Lugano und Zürich eingestellt. Deshalb bieten die Swiss und die SBB seit dem 16. Oktober einen «Flugzug» zwischen dem Bahnhof Lugano und dem Flughafen Zürich an. Die Fragezeichen um die Zukunft des Flughafens Lugano-Agno werden nun immer grösser.

(TN)