Flug

Delta_Download.jpg
Derzeit eine der profitabelsten Airlines weltweit: Die amerikanische Delta Air Lines. Bild: (c) Delta

Ein 1,6-Milliarden-Geschenk von Delta zum Valentinstag

Solides Ergebnis für Delta: Der Gewinnanstieg betrug im letzten Geschäftsjahr satte 21 Prozent. Davon sollen in erster Linie die eigenen Angestellten profitieren.

Die Beteiligung der Angestellten am Geschäftsgewinn hat bei Delta Air Lines längst Tradition und auch Travelnews hat schon darüber berichtet. Die bislang grösste Auszahlung erfolgte im Jahr 2016. Wie sieht es denn mit dem Jahr 2019 aus?

Im Berichtsjahr 2019 erwirtschaftete Delta Air Lines nämlich einen Nettogewinn von 4,767 Milliarden US-Dollar, wie Anfang dieser Woche bekannt gegeben wurde. Das entspricht einem Gewinnanstieg von satten 21 Prozent. Der Umsatz betrug 47,007 Milliarden US-Dollar (+6%), der Betriebsgewinn rund 6,618 Milliarden Dollar (+26%). Insgesamt 204 Millionen Passagiere (+ 6%) wurden verzeichnet. Derweilen musste die weltweit zweitgrösste Fluggesellschaft für Treibstoff 6 Prozent weniger als im Vorjahr ausgeben, während die Personalkosten um 4 Prozent anstiegen.

Und genau dieses Personal darf sich dank dem hervorragenden Resultat nun auf eine weitere schöne Beteiligung in Gesamthöhe von 1,6 Milliarden Dollar freuen - eine neue Rekordsumme.  Die durchschnittliche Ausschüttung pro Delta-Angestellten werde rund zwei Monatslöhnen entsprechen, erklärte Delta-CEO Ed Bastian, der seit 2016 im Amt ist. Ausbezahlt wird der Bonus genau am Valentinstag. Es wird das sechste Jahr in Folge sein, dass Delta über eine Milliarde Dollar an die eigenen Angestellten auszahlt. Das ist in dieser Höhe einzigartig.

«An der Wall Street wurde ich früher gehasst», erklärt Bastian, «denn dort glaubte man, die Profite gehören vollständig den Shareholdern. Ich wurde kritisiert dafür, dass ich einen grossen Anteil der Profite an die Angestellten verschenkte. Inzwischen anerkennt man aber auch an der Wall Street, dass Delta solch gute Resultate dank seinen motivierten Mitarbeitenden erzielt.»

Auch im kommenden Jahr werden sich die Delta-Angestellten wohl wieder auf eine schöne Beteiligung freuen dürfen. Denn aktuell sieht es nach einem weiteren guten Jahr aus. Und in der Schweiz dürfen sich Delta-Passagiere seit Kurzem über ein neues Bordprodukt auf den Flügen zwischen Zürich und JFK freuen.


(JCR)