Flug

Der Genève Aéroport beförderte 2019 1,4 Prozent mehr Reisende als im Vorjahr. Bild: Genève Aéroport

17,9 Millionen Passagiere flogen über Genf

Trotz weniger Flüge verzeichnet der Genfer Airport ein Wachstum bei den Passagierzahlen im Jahr 2019. Das lässt den Flughafen optimistisch in das Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen starten.

Der Flughafen Genf blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Mit 17‘926‘625 beförderten Passagieren hat der Airport 1,4 Prozent mehr Reisende als im Vorjahr abgefertigt. Gleichzeitig verzeichnet der Flughafen einen Rückgang der Starts und Landungen von 0,6 Prozent. Dies sei vor allem auf die Auslastungsoptimierung der Fluggesellschaften zurückzuführen. Durchschnittlich reisten 124 Passagiere pro Maschine, im Jahr 2010 waren es noch 97.

Ausserdem sind die Lärmbelastungen verringert worden, wie Messungen zeigen. Es werden vermehrt die leiseren und weniger umweltbelastenden Bombardier CSeries, A320neo, A350 und Boeing 787 von den Fluggesellschaften eingesetzt. Im Jahr 2019 wurden 18,7 Prozent der Flugzeuge auf dem Rollfeld in die am wenigsten lärmintensive Kategorie 5 eingestuft, im Vergleich zu 13,7 Prozent im Jahr 2018.

In der Nacht wird wieder weniger geflogen. Die Flugbewegungen nach 22.00 Uhr sind um 5,2 Prozent zurückgegangen. im Oktober 2019 haben der Genève Aéroport, easyJet und SWISS eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, um die Zahl der ungeplanten Abflüge vom Genfer Flughafen zu reduzieren. Zeitgleich wurde die Pünktlichkeit verbessert. Im Jahr 2019 hatten 73,5 Prozent der Flüge weniger als 15 Minuten Verspätung, gegenüber 70,9 Prozent im Jahr 2018. Bei den Ankünften liegen diese Zahlen bei 76,6 Prozent im Jahr 2019 im Vergleich zu 74,70 Prozent im Jahr 2018.

Weniger Frachttransport am Flughafen Genf

Die Luftfrachtaktivitäten sind um 10,9 Prozent auf 84'927 Tonnen gesunken. Einer der Hauptgründe dafür sei der Rückgang der Transitfrachtaktivitäten, der mit dem internationalen wirtschaftlichen Kontext zusammenhängt. Die Exportfracht hat sich mit einem Rückgang von 3,7 Prozent gut gehalten.

Ab Genf werden 149 Destinationen bedient. Die Fluggesellschaften, die sich um die Top-Ten-Plätze in Bezug auf den Marktanteil bewerben, sind EasyJet (44,8 Prozent), Swiss (14 Prozent), British Airways (5 Prozent), Air France (4,1 Prozent), KLM Royal Dutch Airlines (2,5 Prozent), Iberia (2,2 Prozent), TAP Portugal (2,2 Prozent), Brussels Airlines (2,2 Prozent), Lufthansa (1,8 Prozent) und Emirates (1,7 Prozent).

In diesem Jahr feiert der internationale Flughafen Genf sein 100-jähriges Bestehen. Einst bestand der Flughafen aus zwei Holzhallen und als Landebahn diente ausgetrocknetes Moor. Hundert Jahre später werden fast 18 Millionen Passagiere befördert. Das muss gefeiert werden! Um die vielen Meilensteine zu feiern, organisiert der Flughafen rund zwanzig Veranstaltungen für Jung und Alt.

(NWI)