Flug

sunexpress.jpg
Der Feriencarrier Sunexpress legt das Winterprogramm auf. Bild: XQ

Sunexpress hat viel vor im Winter 2019/2020

Die Ferienfluggesellschaft lanciert neue Strecken, erweitert Kapazitäten und setzt vor allem auf die Türkei – auch ab Zürich und Basel.

Sunexpress stockt die Verbindungen und Kapazitäten zu Zielen in der Türkei und in Ägypten deutlich auf. Mit insgesamt 3,2 Millionen Sitzplätzen, einem Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, startet die Airline in die Wintersaison 2019/2020.

Auch im Winter setzt SunExpress auf die türkische Hafenstadt Antalya als beliebtes Ferienziel. Die täglichen Flüge von den wichtigsten Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten eine Kapazität von total 750'000 Sitzen. Ab Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und München wird die Anzahl Sitze im Vergleich zum Vorjahr erhöht.

Ab Zürich und Basel gibt es gleich mehrere wöchentliche Flüge. Zehn Mal pro Woche von Zürich nach Antalya, vier Mal pro Woche von Zürich nach Izmir. Basel-Antalya erfolgt ebenfalls zehn Mal wöchentlich, Basel-Izmir drei Mal.

Ägäis und Ägypten

Zunehmender Beliebtheit, gerade im Winter, erfreut sich die türkische Ägäis mit ihrem wichtigsten Zielflughafen Izmir. Auch dorthin erhöht Sunexpress das Angebot auf insgesamt eine halbe Million Sitze.

Die Anzahl der Verbindungen ins Zentrum und den Osten der Türkei steigt um rund ein Drittel auf insgesamt 330'000 Sitze. Ganz neu im Angebot finden Reisende Elazig mit einem wöchentlichen Flug ab Frankfurt und Düsseldorf.

Diyarbakir, die zweitgrösste Stadt in Südostanatolien, steht erstmalig im Flugplan ab Hannover und Düsseldorf. Nonstop ans Schwarze Meer – nach Samsun – geht es im Winter einmal wöchentlich von Stuttgart aus. Zudem gibt es zusätzliche Umsteigeverbindungen über Antalya und Izmir, unter anderem in die Städte Adana, Gaziantep oder Diyarbakir.

Ebenso können Passagiere in der anstehenden Wintersaison auf eine grosse Anzahl von Verbindungen ins ägyptische Hurghada zählen. Bis zu sechs Mal pro Woche geht es von Köln, Hannover, Frankfurt, Stuttgart und Leipzig nonstop ans Rote Meer. Ins weiter südliche gelegene Marsa Alam bringt Sunexpress Badefans immer dienstags von Köln und Leipzig nonstop.

Auch die libanesische Trendmetropole Beirut wird im Winter von Sunexpress weiter bedient. Beirut können Passagiere im Winter zweimal ab Düsseldorf sowie jeweils einmal wöchentlich von Hannover und Stuttgart aus ansteuern. Fortsetzen wird die Airline zudem Direktflüge in den Nordirak. Zweimal pro Woche geht es im Winter nonstop von Düsseldorf nach Erbil.

(TN)