Flug

PRECORES.jpg
Spezieller Sitzwunsch in Premium Economy? Kostet bei der Lufthansa Group zwischen 14 und 199 Franken. Bild: Swiss Int. Airlines

Bis zu 60 Franken für etwas mehr Privatsphäre in Premium Economy

Ab dem 18. September 2019 werden auch Lufthansa und Austrian Airlines eine Gebühr für Sitzplatzreservationen in der Premium Economy verlangen. Der Preis ist von der Fluglänge, dem jeweiligen Sitz und dem Buchungskanal abhängig.

Ab dem kommenden 18. September 2019 (Datum der Ticketausstellung) werden auch Austrian Airlines und Lufthansa eine Gebühr für die Sitzplatzreservation in der Premium Economy Klasse erheben. Die Höhe der Gebühr gilt für alle Airlines der Lufthansa Group einheitlich und richtet sich nach der geflogenen Strecke, dem Sitzplatz per se sowie dem Buchungskanal. Gruppenreisende, HON Circle Members und Senatoren sind von der Gebühr befreit. Die genauen Details gibt es unter diesem Link.

Für die Reservation eines Standardsitzes in Economy auf einem Flug in Zone 1 (Europa plus ein paar Länder in Nordafrika und im Kaukasus) werden 14 Franken verlangt. Am anderen Ende der Skala muss man für den «Privacy Seat» (gibt's nur auf einzelnen Flügen von Swiss und Austrian) für Flüge in Zone 5 (lange Interkontinentalflüge) 199 Franken für die Reservation hinblättern.

Darüber hinaus wird die Buchung über ein herkömmliches GDS nochmals verteuert - um 5 Franken pro Flugsegment. Diese zusätzliche Belastung entfällt bei Buchungen über die direkten Kanäle wie die Lufthansa Group NDC API, austrian.com, lufthansa.com, swiss.com und lhgroup-agent.com.

(JCR)