Flug

68677_original.jpg
Ein A321 von Air France: Damit wird künftig von Genf auch zum zweiten Pariser Grossflughafen Orly geflogen. Bild: Air France

Air France lanciert Flüge von Genf nach Paris-Orly

Diese gesellen sich zu den bisherigen Flügen ab der Rhônestadt nach Paris-CDG. Air France tritt damit in direkte Konkurrenz zu Platzhirsch Easyjet.

Air France lanciert ab dem kommenden 14. Dezember jeweils samstags eine neue Verbindung zwischen Genf und Paris-Orly. Diese kommt zusätzlich zu den bereits bestehenden 60 wöchentlichen Flügen zwischen Genf und Paris-Roissy (Charles-de-Gaulle).

Zum Einsatz kommt ein Airbus A320 mit 178 Sitzplätzen (je nach Datum können laut der Airline auch A321 oder CRJ eingesetzt werden). Flug AF9405 verlässt Genf jeweils um 11.50 Uhr, mit Ankunft in Orly um 12.55 Uhr; in umgekehrter Richtung verlässt Flug AF9404 die französische Hauptstadt um 09.55 Uhr, mit Ankunft in Genf um 11.00 Uhr.

Spannend ist, dass Air France damit in direkte Konkurrenz mit der Low-Cost-Airline Easyjet tritt, welche in Genf seit langem den stärksten Marktanteil hat. Auch preislich wird die Konfrontation gesucht: Air France bietet die Strecke ab 99 Euro (hin und zurück, inklusive Taxen) an. Laut dem Communiqué von Air France entspreche diese Route der Nachfrage von Leisure-Passagieren «welche in der Nähe von Genf skifahren wollen bzw. vom Grossraum Genf aus via Orly zu interkontinentalen Zielen von Air France gelangen wollen.» Ab Orly bietet Air France unter anderem Flüge nach New York oder auch Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) an.

Der Erstflug zwischen Genf und Paris erfolgte übrigens im Jahr 1937...

(JCR)