Flug

swiss2.jpg
1,91 Millionen Passagiere flogen im Juli mit einer Maschine der Swiss. Bild: Rémy Steiner Photography

Die Swiss wächst auch im Juli

Das Sommergeschäft der Swiss läuft auf Hochtouren: Die Fluggesellschaft zählte im Juli über 6 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahresmonat.

Die Fluggesellschaft Swiss hat im Juli 2019 (ohne die Passagiere der Edelweiss Air) mehr Passagiere befördert als im Vorjahresmonat. Trotzdem ging die Auslastung der Maschinen leicht zurück, da die Zahl der durchgeführten Flüge ebenfalls klar zulegte.

Insgesamt flogen im vergangenen Monat 1,91 Millionen Fluggäste mit der Swiss. Das entspricht einer Zunahme von 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie aus den am Dienstag publizierten Verkehrszahlen hervorging. Die Zahl der durchgeführten Flüge wuchs um 6,6 Prozent auf 14'173.

Gemessen an den Sitzkilometern (ASK) erhöhte die Swiss ihr Angebot um 2,9 Prozent. Die verkauften Sitzkilometer stiegen um 2,6 Prozent. Die Auslastung ging um 0,3 Prozentpunkte auf 89,2 Prozent zurück, wie dem Communiqué zu entnehmen war.

Die neusten Daten unterstreichen den seit Jahresanfang anhaltenden Trend mit einem Wachstum bei den Passagierzahlen und durchgeführten Flügen. In der ersten Jahreshälfte 2019 hatte die Swiss 3,2 Prozent mehr Fluggäste befördert und 4,8 Prozent mehr Flüge durchgeführt.

Wie die Swiss ausserdem zur Nachrichtenagentur AWP sagte, zeigen von ihr eingeführte Massnahmen bezüglich Pünktlichkeit eine Wirkung. Die Verspätungen hätten im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Einen konkreten Pünktlichkeitswert nannte eine Swiss-Sprecherin auf Anfrage jedoch nicht.

(TN)