Flug

EDW2.jpg
Eine Edelweiss-Maschine wurde in Vancouver kurz nach der Landung beschädigt – mit erheblichen Folgen für den aktuellen EDW-Flugplan. Bild: TN

Kanada-Crash: das sind die Auswirkungen auf den Edelweiss-Flugplan

Am Flughafen von Vancouver wurde ein Edelweiss-Airbus von einer Air-Canada-Maschine touchiert und beschädigt. Jetzt muss Edelweiss mehrere Langstrecken-Flüge annullieren.

Am Flughafen von Vancouver hat eine Air-Canada-Maschine einen Edelweiss-Airbus A340 touchiert, was zu einem erheblichen Schaden geführt hat. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag.

Verletzte habe es keine gegeben. «Die Passagiere konnten den Flieger auf normale Art verlassen», sagt EDW-Sprecher Andreas Meier zu «20 Minuten». Zurzeit werde abgeklärt, wie es zur Kollision kommen konnte. Das Flugzeug stehe noch immer in Kanada.

Durch den Ausfall der A340 kommt es auf dem Langstrecken-Netz zu zahlreichen Änderungen und Annullationen. Das ist der aktuelle Stand:

  • WK24/25 Zürich - Cancun - Zürich wurde am 8. August durch einen Airbus A330 von Eurowings durchgeführt
  • Annulliert: WK18/19 Zürich - San Diego - Zürich vom 9. August.
  • Annulliert: WK74/75 Zürich - Mahe (Seychellen) - Zürich vom 10./11. August.
  • Annulliert: WK16/17 Zürich - Denver - Zürich vom 12. August
  • Annulliert WK18/19 Zürich - San Diego - Zürich vom 13. August.

Passagiere, die auf den annullierten Flügen gebucht sind, werden auf Alternativ-Verbindungen umgebucht und per Email informiert.

(GWA)