Flug

Bali_AdobeStock.jpeg
Der Norden Balis soll mit dem neuen Low-Cost-Flughafen touristisch besser erschlossen werden, derweil der Flughafen Denpasar entlastet wird. Bild: Adobe Stock

Bali erhält einen neuen Flughafen - nur für Low-Coster

Der neue Flughafen soll schon 2022 im Norden der Insel eröffnen. Der internationale Flughafen Denpasar soll künftig lediglich Full-Service-Airlines zur Verfügung stehen.

Der Gouverneur der indonesischen Insel Bali, I Wayan Koster, hat bestätigt, dass die beliebte Ferieninsel einen zweiten internationalen Flughafen erhält - welcher ausschliesslich Low-Cost-Fluggesellschaften vorbehalten sein soll. Erste Ideen dazu wurden zu Jahresbeginn geäussert, nun steht die Planung offenbar. Der neue Flughafen wird im Norden der Insel nahe dem Ort Kubutambahan liegen, wo für den Flughafen 420 Hektar Land reserviert sind.

Die indonesische Regierung will mit dem neuen Flughafen den aktuell gebräuchlichen internationalen Flughafen Ngurah Rai in Denpasar (DNP) entlasten, da dieser mit der Passagiernachfrage kaum mehr nachkomme. In Denpasar, wo Modernisierungsarbeiten bereits in Gang sind, sollen künftig nur noch «herkömmliche» Full-Service-Airlines starten und landen. Am neuen Flughafen in Kubutambahan würden demnach künftig rund 70 Prozent aller Flüge aus Australien - dem stärksten Quellmarkt für Bali - landen, da viele australische Touristen mit Low-Costern wie Air Asia, Lion Air oder Jetstar anfliegen.

Darüber hinaus soll mit dem neuen Flughafen das Reisegeschäft im touristisch weniger entwickelten Norden der Insel angekurbelt werden, was wiederum stark frequentierte Hotspots im Süden wie Kuta oder Seminyak entlasten würde. Allerdings ist die Nähe des Flughafens Denpasar zu diesen Orten natürlich ein Vorteil. Wie viel neue Tourismus-Infrastruktur im Norden bis 2022 - dem vorgesehenen Eröffnungsdatum des neuen Flughafens - entsteht, ist noch unklar. Deshalb wird davon ausgegangen, dass die meisten Touristen, die im Flughafen im Norden anfliegen, in den Süden der Insel transferiert werden. Ein Umstand, der vor Ort schon kritisiert wird. Allerdings laufen Upgrades am Strassennetzwerk zwischen Denpasar und der Stadt Singaraja (rund 30 Autominuten von Kubutambahan entfernt) bereits, wodurch die Reisezeit vom Norden und den Süden der Insel bald deutlich reduziert wird. Die Fertigstellung der Transportinfrastruktur ist wesentlich bei den Flughafenbauplänen. Nach aktuellem Stand soll mit dem Bau des Flughafens planmässig anfangs 2020 begonnen werden.

(JCR)