Flug

First-A350-900-Air-China-delivery-aircraft-026.jpg
Letztes Jahr erhielt Air China den ersten A350 in Toulouse (Bild) - bald hat die Airline 30 Stück davon in der Flotte. Bild: Airbus Industries

Air China kauft weitere Airbus A350

Die neuen Flugzeuge im Wert von über 6,5 Milliarden Dollar werden zwischen 2020 und 2022 ausgeliefert.

Air China war die erste Fluggesellschaft der Volksrepublik China, welche den Airbus A350 bestellte und auch erhielt. Am 8. August 2018 gab es in Toulouse eine Zeremonie zur Auslieferung des ersten A350-XWB, welcher allerdings erst im November in Dienst gestellt wurde. Insgesamt zehn A350 erhielt Air China, den letzten erst vor wenigen Wochen.

Am gestrigen 11. Juli nun gab Air China an der Shanghaier Börse eine Bestellung über weitere 20 neue Airbus A350-900 bekannt. Der Wert der Bestellung liegt bei umgerechnet 6,46 Milliarden Schweizer Franken nach Listenpreisen, wobei Air China bereits hat durchblicken lassen, dass ein Rabatt gewährt wurde, ohne allerdings den reellen Preis bekannt zu geben. Die Bestellung beinhaltet die Option, bei den letzten fünf Bestellungen je nach Bedarf die grössere Variante A350-1000 zu wählen.

Die Bestellung diene sowohl der Flottenoptimierung als auch einer Kapazitätserhöhung, lässt Stefan Eyler (Sales & Marketing, Air China Schweiz) in einer Mitteilung verlauten. Die modernen A350 weisen positive Effekte auf den Passagierkomfort und auf die Betriebskosten auf. Die neuen Flugzeuge werden zwischen 2020 und 2022 ausgeliefert. Damit erhöht sich innert der kommenden drei Jahre der Flottenbestand an A350 bei Air China auf 30 Maschinen.

(JCR)