Flug

hainanairplane.jpg
Die Boeing 787-Dreamliner stand am Mittwochmorgen den Schweizer Reisebüroprofis für eine Besichtigung offen. Bild: TN.

20 Reiseprofis auf Tuchfühlung mit Hainan Airlines

Von Linda von Euw

Die Boeing 787 Dreamliner, die zweimal wöchentlich für Hainan Airlines von Zürich nach Shenzhen abhebt, wurde von den Schweizer Agenten ausgiebig von Innen besichtigt. Dabei wurde auch gleich das Bordessen probiert. Travelnews.ch hat den Anlass filmisch festgehalten.

Schon seit Ende August 2018 landet Hainan Airlines zweimal wöchentlich in Zürich – und hebt von hier aus wieder nach Shenzhen ab. Höchste Zeit also, den Reisebüroprofis die Airline und vor allem die eingesetzte Boeing 787-Dreamliner näher zu bringen.

Rund 20 Agenten aus der Schweiz folgten der Einladung der Airline und fanden sich am Mittwochmorgen am Flughafen Zürich ein. Dort stand zunächst ein Frühstück der besonderen Art auf dem Programm: Bei Gate Gourmet durfte das an Bord servierte Essen ausgiebig probiert werden. Auf dem Speiseplan stehen in der Business-Class jeweils zwei asiatische sowie zwei interkontinentale Gerichte. Economy-Class-Gäste haben die Wahl zwischen drei Menüs – davon zwei asiatische und ein interkontinentales.

Selbstverständlich müssen die Speisen authentisch chinesisch schmecken. Dies zu erreichen, sei eine echte Herausforderung für die Köche von Gate Gourmet gewesen, wie Philipp Diener, Sales Director Switzerland von Gate Gourmet erklärt: «Das ist wie wenn die Chinesen ein möglichst schweizerisches Zürich Geschnetzeltes kochen müssten.» Die Aufgabe scheint aber gelungen - den Anwesenden schmecken die Speisen, auch wenn die meisten wohl normalerweise kein Poulet, tausendjährige Eier mariniert in Sojasauce oder Dumplings zum Frühstück essen.

Bei Gate Gourmet standen die verschiedenen Bord-Menüs zum probieren bereit.

Auf jedem Flug befindet sich mindestens eine chinesische Reisegruppe

Im Anschluss wartete die Boeing 787-Dreamliner bereits fast startklar am Gate E56 auf die Schweizer Reisebüro-Agenten. Soviel Schweizer halten sich selten gleichzeitig im Flugzeug auf: Normalerweise zähle man auf den Flügen bei durchschnittlich 200 Passagieren nur etwa fünf bis 20 europäische Gäste – diese würden dann meist in der Business-Class fliegen, wie Alvin D’cruz, Account Manager Switzerland Hainan Airlines, sagt. Zudem gebe es auf jedem Flug eine Gruppe von 35 bis teilweise 150 chinesischen Personen.

Die durchschnittliche Auslastung beträgt 70 Prozent – diese Zahlt ist so zufriedenstellend, dass man bei Hainan Airlines derzeit sogar über eine dritte Direktverbindung von Zürich nach Shenzhen nachdenkt. Ein genaues Startdatum steht aber noch nicht fest.

Alvin D’cruz, Account Manager Switzerland Hainan (zweiter von vorne links), nimmt gemeinsam mit einigen der Agenten in der Business-Class Platz.

Travelnews.ch war live dabei und hat den Airline-Rundgang sowie das Food-Tasting im Video festgehalten: